Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Barrierearme Zugangsmöglichkeit zum Stadtteilzentrum an der Akademie Mont-Cenis  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen
TOP: Ö 12
Gremium: Bezirksvertretung Sodingen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 19.08.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:42 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal der Akademie Mont Cenis
Ort:
2020/0507 Anfrage: Barrierearme Zugangsmöglichkeit zum Stadtteilzentrum an der Akademie Mont-Cenis
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Weidenbach, Hermann
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
 
Beschluss


Sachverhalt:
 

Bereits in den Sitzungen der Bezirksvertretung Sodingen am 14.11.2018 und 04.09.2019 hat die CDU-Fraktion den Sachstand der Schaffung eine barrierearme Zugangsmöglichkeit zum Stadtteilzentrum an der Akademie Mont-Cenis angefragt.

Dabei wurde mitgeteilt, dass im nordwestlichen Anschluss die Schaffung einer Übereck-Variante möglich sei. Dieses Flurstück befindet sich jedoch im Eigentum einer Eigentümergemeinschaft, die der Umsetzung zustimmen muss. Die grundsätzliche Bereitschaft besteht wohl. Insoweit steht dem Vorhaben nichts entgegen.

 

Die CDU-Fraktion bittet Sie in diesem Zusammenhang, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Sodingen am 19.08.2020 nachstehende Fragen von der Verwaltung beantworten zu lassen: 

 

  1. Bestehen weitere -der Bezirksvertretung unbekannte- Hinderungsgründe?

 

  1. Wann ist ggf. mit einer Umsetzung zu rechnen?

 

  1. Welche weiteren Voraussetzungen müssen vorliegen?

 

 

Antwort:

1. Bestehen weitere -der Bezirksvertretung unbekannte- Hinderungsgründe?

Nein.

Die in der Stellungnahme am 04.09.2019 verlesenen Rahmenbedingungen sowie die grundtzliche Zustimmungsbereitschaft seitens der Eigentümergemeinschaft gelten unverändert.

2. Wann ist ggf. mit einer Umsetzung zu rechnen?

Unter Vorbehalt der vertraglichen Übereinkunft mit der Eigentümergemeinschaft sowie der Sicherung der Finanzierung ist mit einer Umsetzung frühestens im Jahr 2021 zu rechnen.

3. Welche weiteren Voraussetzungen müssen vorliegen?

Nach aktuellem Kenntnisstand müssen über die vorgenannten Voraussetzungen hinaus keine weiteren vorliegen.