Ratsinformationssystem

Auszug - Provisorische Ampelanlage vor der Schule Drögenkamp - Anfrage des Bezirksverordneten Kern vom 20.02.2006 -  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 15
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 14.03.2006 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:13 Anlass: Sitzung
Raum: großer Sitzungssaal (Raum Nr. 30)
Ort: Rathaus Wanne
2006/0185 Provisorische Ampelanlage vor der Schule Drögenkamp
- Anfrage des Bezirksverordneten Kern vom 20.02.2006 -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Rat
Verfasser:Volker Kern
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:FB 53 - Tiefbau und Verkehr
Bearbeiter/-in: Darnieder, Martina   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Diese provisorische Ampelanlage ist nun seit langer Zeit in Betrieb

Diese provisorische Ampelanlage ist nun seit langer Zeit in Betrieb. Es ist aus keinem Gremium zu hören oder aus Mitteilungen zu entnehmen, was letztlich mit dieser provisorischen Ampelanlage geschehen soll; wird sie nun fest installiert oder wieder abgebaut.

 

Die CDU-Fraktion bittet Sie in diesem Zusammenhang, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Wanne nachstehende Frage von der Verwaltung beantworten zu lassen:

 

 

                        Was ist an dieser Stelle mit der Ampelanlage geplant; soll nun

                        eine neue, stationäre Ampelanlage installiert oder die alte Ampel

                        ersatzlos entfernt werden?

 

 

Herr Becker antwortet:

 

Die mobile Signalanlage im Bereich der Schule Drögenkamp ist im Zusammenhang mit der Kanalbaumaßnahme Cranger Straße/Rottstraße aufgestellt worden. Deren Abschluss steht unmittelbar bevor.

Da abzusehen war, dass nicht der gesamte Durchgangsverkehr die ausgeschilderte Umleitungsstrecke nutzt, wurde die mobile Signalanlage zur zusätzlichen Sicherung der Schulkinder installiert.

Nach Abschluss der Baumaßnahme und der damit verbundenen Freigabe der Rottstraße wird sich das Verkehrsaufkommen im Drögenkamp wieder auf ein normales Niveau einpendeln. Die Signalanlage ist dann entbehrlich. Die im dortigen Bereich bereits getroffenen baulichen Maßnahmen zur Schulwegsicherung sind ausreichend.

 

Ab nächsten Freitag wird die Verkehrsführung geändert. Nur die Einmündung Rottstraße/ Drögenkamp wird noch gesperrt sein.

Die Lichtzeichenanlage wird Freitag Nachmittag entfernt.

Die Arbeiten seitens der Verwaltung werden – je nach Witterung – noch ca. 4 – 6 Wochen andauern.

Es wird darauf hingewiesen, dass u. a. die Stadtwerke noch Baumaßnahmen dort durchführen. Wie lange es dort dauert kann von hier aus nicht gesagt werden.