Ratsinformationssystem

Auszug - Mündlicher Bericht des Fachbereichs 26 zum Sach- und Planungsstand über Baumaßnahmen in Sporthallen 2020/2021  

des Sportausschusses
TOP: Ö 2
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 19.11.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:20 Anlass: Sitzung
Raum: Volkshaus Röhlinghausen
Ort: Am Alten Hof 28, 44651 Herne
2020/0844 Mündlicher Bericht des Fachbereichs 26 zum Sach- und Planungsstand über Baumaßnahmen in Sporthallen 2020/2021
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Federführend:FB 45 - Sport Bearbeiter/-in: Schön, Benjamin
 
Beschluss


Herr Strahlendorf vom FB 26 und Herr Ganteföhr von der HSM berichten über den aktuellen Sachstand zu Baumaßnahmen in Sporthallen. Es gibt keine großen Änderungen hingegen des Berichts aus der Sportausschusssitzung im August 2020.

 

Herr Karpinski fragt an, ob die Versehrtensportgemeinschaft bei der Baumaßnahme an der Sporthalle Forellstr. ausreichend Berücksichtigung finden könnte.

 

Seitens des FB 26 wird kurzfristig eine entsprechende Vorlage in die politischen Gremien eingebracht. Diese kann dann im Bürgerinformationssystem eingesehen werden.

 

Herr Protsch teilt dazu mit, dass die HSM ein Gutachten in Auftrag gegeben hat. Das Ergebnis ist Anfang Dezember 2020 zu erwarten.

 

Frau Merten stellt die Frage, ob auch das Lehrschwimmbecken am Otto Hahn Gymnasium in die Sanierung einbezogen wurde.

 

Herr Strahlendorf antwortet darauf, dass sich die Schulsanierung auf das gesamte Gebäude

bezieht. Bezogen auf das Lehrschwimmbecken umfasst dies den Beckenumgang, die Fliesen sowie die Wärmedämmung der Fenster (über Austausch).

 

Herr Strahlendorf relativiert den 6 monatigen Baustopp am OHG damit, dass die längere Baustoppphase zunächst eine vage Einschätzung war, die aber durch die Realität (immer neu auftretende Mängel) überholt wurde.

 

Frau Hermann-Kopp macht darauf aufmerksam, dass zukünftig eine Besserung der zeitlichen Abfolge von Baumaßnahmen erfolgen soll. Als Beispiel nennt sie den Austausch der Lichtkörper in der Sporthalle Castroper Straße während der Sommerferien und die anschließende Sanierung der Real Schule Sodingen.

 

Herr Karpinski fragt in diesem Zusammenhang nach, ob die Leuchtkörper tatsächlich 2 mal ausgetauscht wurden.

 

Stellungnahme des FB 26 zum Ablauf der Instandsetzungsarbeiten in der Sporthalle Castroper Straße:

 

Den FB 26 erreichte im April 2020 die Meldung, dass die Beleuchtung in der Sporthalle aufgrund ausgefallener Leuchten unzureichend war. Daraufhin wurde ein Fachunternehmen beauftragt, die defekten Leuchtmittel zu tauschen. Während dieser Arbeiten wurde festgestellt, dass ca. 40 %  der Leuchten defekt waren (Fassungen, Kondensatoren). Damit die Sporthalle weiterhin genutzt werden konnte (Schul- und Vereinssport), hat man sich für Interimslösung entschieden und die ausgefallenen Leuchten instandgesetzt. Eine Ersatzteilbeschaffung gestaltete sich sehr schwierig, da Ersatzeile für die alten Leuchten kaum noch erhältlich sind. Daher wurde die gesamte Hallenbeleuchtung erneuert, damit ein energieeffizienter und sicherer Betrieb bei einer optimalen Farbwiedergabe und Lichtstärke für eine perfekte Sehleistung gewährleistet werden kann. Diese neue Hallenbeleuchtung wurde in den Herbstferien 2020 installiert und in Betrieb genommen.