Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Begrünung Spielplatz Görresstraße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 15
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 03.12.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 21:35 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2020/0899 Anfrage: Begrünung Spielplatz Görresstraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Wiesinger, Willibald
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Gdanietz, Thimo
 
Beschluss


Sachverhalt:

Die Bezirksvertretung Eickel hat in der Sitzung am 28.05.2020 die Begrünung einer Teilfläche des Sportplatzes an der Görresstraße beschlossen. Diese Maßnahme ist inzwischen abgeschlossen. Allerdings ist die Fläche auch eingezäunt worden, was den Unwillen von Bürger*innen hervorruft. Man hatte wohl gehofft, dass die Fläche für Spaziergänger zugänglich wird.

Ich bitte um Beantwortung folgender Fragen:

 

  1. Warum ist die besagte Fläche eingezäunt worden?
  2. Ist der Zaun dauerhaft vorgesehen oder wird die Fläche zu einem späteren Zeitpunkt für die Öffentlichkeit zugänglich?

 

Herr Kuhl beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Die Fläche ist zum Schutz der Pflanzung eingezäunt worden.

Junge Forstpflanzen sind in den ersten Jahren ihrer Entwicklung noch nicht sehr widerstandsfähig gegen mechanische Beeinträchtigungen. Wenn nun Spaziergänger ihre Hunde durch die Pflanzung laufen lassen, würden die Hunde möglicherweise, die zurzeit nur aus 2 Trieben bestehenden Pflanzen abknicken oder durch Scharren zum Umfallen bringen. Auch unbeaufsichtigt spielende Kinder und andere Personen könnten die junge Pflanzung beschädigen.

 

Der Stahlmattenzaun stellt gleichzeitig sicher, dass die Fläche definitiv nicht mehr mit Fahrzeugen befahren wird.

 

Daher soll der Zaun in den nächsten Jahren an Ort und Stelle verbleiben bis die Pflanzung sich soweit entwickelt hat, dass ein Betreten ohne Folgeschäden möglich ist.

 

Da es sich um eine 100 % Fördermaßnahme handelt ist die Verwaltung auch verpflichtet die Pflanzung dauerhaft zu erhalten, dies wird mit dem Zaun sichergestellt.

 

Damit die Anwohner aber weiterhin in der gewohnten Umgebung spazieren gehen können, wird noch folgende Veränderung im Laufe des Winters 2020/21 vorgenommen:

 

Die Einzäunung auf dem Bolzplatz wird geöffnet, der dahinter vorhandene Japanische Knöterich wird beseitigt und der vorh. Weg bei den Stehtribünen instandgesetzt. Damit ist der Rundweg um den Sportplatz wieder möglich.

Gleichzeitig wird ein weiterer Zaun zwischen Weg und Neupflanzung bei den Stehtribünen zum Schutz der Pflanzung errichtet.  

 

Des Weiteren prüft die Verwaltung weitere Möglichkeiten diesen Bereich grünplanerisch aufzuwerten. Die Umsetzung des Konzeptes würde dann im Rahmen einer weiteren Förderung möglich.