Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Betriebshof Tierpark  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel
TOP: Ö 16
Gremium: Bezirksvertretung Eickel Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 03.12.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 21:35 Anlass: Sitzung
Raum: Eickeler Markt 1
Ort: Bürgersaal des Sud- und Treberhauses
2020/0904 Anfrage: Betriebshof Tierpark
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Wiesinger, Willibald
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Gdanietz, Thimo
 
Beschluss


Sachverhalt:

Der zentrale Betriebshof für die Stadt Herne wurde im August dieses Jahres eröffnet. Der Betriebshof im Eickeler Park sollte dorthin verlegt werden. Lt. Aussage der Verwaltung in der Sitzung der Bezirksvertretung Eickel  am 23.01. 2020 sollte der Betriebshof zum Juli aufgegeben werden, die Gebäude des Betriebshofes sollten weitestgehend erhalten bleiben und die nicht mehr benötigte Fläche dem Tierpark als Erweiterungsfläche zugeschlagen werden.

 

Ich bitte nun um Beantwortung folgender Fragen:

 

  1. Ist der Umzug des Betriebshofes inzwischen abgeschlossen?
  2. Welche Teile der Gebäude werden weiterhin benötigt und bleiben erhalten, welche nicht?
  3. Gibt es Planungen, wie die Erweiterungsfläche genutzt und gestaltet werden soll?

 

Herr Kuhl beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Zu Frage 1:

Der Zentrale Betriebshof an der Meesmannstr. ist fertiggestellt und teilweise bezogen worden. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird allerdings der Betriebshof in Eickel weiterhin für eine Entzerrung der Personaleinsatz- und Ressourcenplanung und zur Aufgabenerledigung genutzt.

 

Zu Frage 2:

Wie bereits in der Sitzung vom 23.1.20 erläutert, beinhalten die Gebäude des Betriebshofes Sozialräume für das Tierparkpersonal  und darüber hinaus Ställe und Lagerräume für die Tiere. Von daher bleiben diese auch nach Fertigstellung des zentralen Baubetriebshofes weitestgehend erhalten.

Weiterhin bleibt ein kleiner Teil der Betriebshoffläche als Bewegungs, und Lagerfläche ebenfalls erhalten. Es ist angedacht, die restliche, nicht mehr benötigte,  Betriebshoffläche dem Tierpark als Erweiterungsfläche zuzuschlagen.

 

Zu Frage 3:

Aktuell sind noch keine weiteren Überlegungen hinsichtlich einer Überplanung der Erweiterungsfläche angestellt worden.