Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Bruchsteine am Kirmesplatz Crange  

des Ausschusses für Bürgerbeteiligung, Sicherheit und Ordnung
TOP: Ö 11.6
Gremium: Ausschuss für Bürgerbeteiligung, Sicherheit und Ordnung Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 05.05.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:40 Anlass: Sitzung
Raum: Veranstaltungssaal Kulturzentrum
Ort: Willi-Pohlmann-Platz 1, 44623 Herne
2021/0430 Anfrage: Bruchsteine am Kirmesplatz Crange
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:SB Szymyslik
Federführend:FB 44 - Öffentliche Ordnung Bearbeiter/-in: Hildebrandt, Tanja
 
Beschluss


In der Sitzung des Ausschusses für Bürger*innenbeteiligung, Sicherheit und Ordnung am 8. Dezember 2020 war die Situation am Kirmesplatz in Herne-Crange Thema. Dieser wird am Wochenende von 40 bis 100 LKW als Parkfläche benutzt, die Folge ist ein vermüllter Kirmesplatz. Mitte Januar 2021 sperrte die Stadt Herne den Kirmesplatz mit Bruchsteinen, so dass LKW dort nicht mehr parken können. Das Problem hat sich nun verlagert, aktuell auf das Gewerbegebiet Im Dannekamp und Recklinghauser-/Schlachthofstraße.

 

Auf Grundlage dieser Situation bittet die GRÜNE FRAKTION die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragestellungen:

 

  1. Wer hat diese Absperrung veranlasst?

 

  1. Inwieweit wurde hierbei die Aussage von Herrn Werner Friedhoff (FB 44) in der Ausschusssitzung am 08.12.2020 „[...]Ein vorzeitiges Bewegen der Fahrzeuge scheitert meist an überschrittenen Lenkzeiten. Mithin fehlen darüber hinaus Ausweichflächen – die LKW wären ggf. gezwungen in nahgelegene Wohnbebauung auszuweichen.“ berücksichtigt?

 

  1. In der Sitzung des Ausschusses am 7. Februar 2020 wurde von der Verwaltung ein Bericht hinsichtlich der LKW-Problemlagen inklusive Lösungsansätzen in Aussicht gestellt. Wann wird dieser Bericht voraussichtlich vorliegen?

 

 

Der Fachbereich Öffentliche Ordnung gibt Folgendes zu Protokoll:

 

Zu 1:

Die Absperrung wurde in Abstimmung mit Anwohner*innen, umliegenden Firmen und politischen Gremien (siehe hierzu Beratungen in der Sitzung der BV Wanne am 1. Dezember 2020 und Sitzung des Ausschusses für Bürgerbeteiligung, Sicherheit und Ordnung vom 8. Dezember 2020) durch den Fachbereich Öffentliche Ordnung der Stadt Herne veranlasst.

 

Zu 2:

Die Tatsache, dass sich Begleitumstände von abgestellten Fahrzeugen in den öffentlichen Verkehrsraum verschieben könnten, wurde zunächst in der Sitzung der BV Wanne am 1. Dezember 2020 erörtert. Auch in der Sitzung des Ausschusses für Bürgerbeteiligung, Sicherheit und Ordnung vom 8. Dezember 2020 wurde, wie bereits in der Frage erwähnt, über die Gefahr debattiert. 

 

Im Rahmen der Güterabwägung und des Risikomanagements wurden die enormen Belastungen für die Anwohner*innen jedoch über die etwaige o.g. Gefahr gestellt. Letztlich wurde gemeinschaftlich (von Politik und Verwaltung) die Entscheidung getroffen das Risiko zum Wohle der Anwohner*innen einzugehen.

 

Zu 3:

Es bleibt festzuhalten, dass in der Stadt Herne aktuell kein übergeordnetes Abstellkonzept für LKW besteht. Der in der Sitzung des Ausschusses für Bürgereingaben am 5. Februar 2020 beauftragte Sachstandsbericht nebst möglicher Problemlösungsansätze zum LKW-Parken im Herner Stadtgebiet wurde im Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung noch nicht vorgestellt.