Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Bolzplatz Emscherstraße Ecke Schalkestraße  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 8
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 08.06.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:20 Anlass: Sitzung
Raum: Aula der Schule Drögenkamp
Ort:
2021/0570 Anfrage: Bolzplatz Emscherstraße Ecke Schalkestraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Droste, Frank
Federführend:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
 
Beschluss


Sachverhalt:
 

Der neue Bolzplatz an der Emscherstraße, Ecke Schalkestraße ist eine Bereicherung für den Standort und wird sehr gut angenommen. Leider bringt dies auch einige Problemstellungen mit sich. Anwohner beschweren sich über die erhöhte Lärmbelästigung die das Schießen von Bällen gegen die umlaufende Bande mit sich bringt und den erhöhten Parkplatzbedarf, da der Bolzplatz zum Teil auch per Auto angefahren wird.

 

Die CDU-Fraktion bittet Sie in diesem Zusammenhang, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Wanne am 08.06.2021, nachstehende Fragen von der Verwaltung beantworten zu lassen:

  1. Ist der Verwaltung dieser Umstand bekannt?
  2. Kann geprüft werden ob es geeignete Maßnahmen gibt welche die Geräusche dämpfen, die die Bälle an der Bande verursachen?
  3. Kann verstärkt kontrolliert werden, dass nur Jugendliche den Platz bespielen dürfen?

 

Die Verwaltung beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Zu Frage 1:

Ja, die Verwaltung hat davon Kenntnis. Der Bolzplatz ist neu und attraktiv und wird gut an-genommen. Im Vorfeld der Errichtung des Kleinspielfeldes auf der Fläche des bisherigen al-ten Bolzplatzes wurde eine Baugenehmigung beantragt und erteilt. Teil der Baugenehmi-gung ist ein Geräuschimmissions-Gutachten, welches Einschränkungen bezüglich der Nut-zungszeiten des Bolzplatzes vorsieht. Gemäß diesem Gutachten darf der Platz an Werkta-gen von 8:00 bis 22:00 Uhr und an Sonn-/Feiertagen von 9:00 bis 22:00 Uhr genutzt werden. Von der Möglichkeit der Nutzung in den Abendstunden bis 22:00 Uhr hat die Verwaltung mit Rücksicht auf die Anwohner des Bolzplatzes abgesehen und die Nutzungszeiten bis 20:00 Uhr beschränkt. Ein entsprechendes neues Hinweisschild ist bereits seit Anfang Mai in Auftrag gegeben und wird zeitnah nach der Auslieferung montiert.

 

Zu Frage 2:

Bei dem Kleinspielfeld handelt es sich um ein Fußballkleinspielfeld, dass aufgrund seiner Größe und seines Aufbaus einem DFB-Minispielfeld gleichzusetzen ist. Es entspricht dem modernsten Stand der Technik. Zudem liegt für das Kleinspielfeld eine schalltechnische Stellungnahme vor. Die Verwaltung wird den Hersteller des Kleinspielfeldes kontaktieren und in Erfahrung bringen, ob es darüber hinaus weitere Möglichkeiten gibt, die Aufprallgeräusche der Bälle weiter zu dämpfen.

 

Zu Frage 3:

Der Platz ist für junge Menschen bis 18 Jahren ausgewiesen. Auch das derzeitige Schild weist bereits auf die Alterseinschränkung hin. Der KOD wurde bereits eine Woche nach der Eröffnung des Bolzplatzes seitens der Jugendverwaltung gebeten, den Bolzplatz aufzusu-chen und sich ein Bild von der Situation zu machen. Der KOD hat zugesichert, im Rahmen seiner aktuellen Möglichkeiten den Bereich zu kontrollieren. Zusätzlich hat das Team der städtischen Jugendeinrichtung „Pluto“ den Auftrag, bei seinen Sozialraumbegehungen tags-über das Geschehen am Bolzplatz in den Blick zu nehmen.