Ratsinformationssystem

Auszug - Anfrage: Fahrradmobilität am Hauptbahnhof Wanne-Eickel  

der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne
TOP: Ö 5
Gremium: Bezirksvertretung Wanne Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 08.06.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:20 Anlass: Sitzung
Raum: Aula der Schule Drögenkamp
Ort:
2021/0573 Anfrage: Fahrradmobilität am Hauptbahnhof Wanne-Eickel
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Lange, Hans-Georg
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
 
Beschluss


Sachverhalt:
Der kombinierte Verkehr von Fahrrad und Schiene (Bike and Ride) ist eines der zentralen Mobilitäts- und Umweltthemen. Dem wird am Hauptbahnhof Wanne-Eickel bereits seit längerem durch die Radstation Rechnung getragen. Leider wirken die bestehenden Räumlichkeiten stark renovierungsbedürftig und laden kaum zur Nutzung ein. Offen ist daher aus Sicht der SPD-Fraktion die Frage nach der Nutzung des bestehenden Angebots sowie das Potential für einen zukünftigen Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur des Hauptbahnhofs Wanne-Eickel. Die Schaffung eines attraktiven Bike and Ride-Angebots könnte zusätzliche Gruppen von Nutzer*innen für diesen Verkehrsmix erschließen.

Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Wanne bittet vor diesem Hintergrund um die Beantwortung folgender Fragen:

 

  1. Welche Leistungen bietet die Radstation am Hauptbahnhof Wanne-Eickel gegenwärtig an und in welchem Umfang werden diese Angebote genutzt?
  2. Wie ist der bauliche Zustand der genutzten Räumlichkeiten?
  3. Sind die Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte Adler im Falle eines erforderlichen Umzugs für eine Nutzung durch die Radstation denkbar?
  4. Welche weiteren Maßnahmen plant die Stadtverwaltung, um den Hauptbahnhof Wanne-Eickel für Radfahrende aufzuwerten und den gestiegenen Anforderungen an Parkmöglichkeiten für Fahrräder oder auch hochpreisige E-Bikes gerecht zu werden?

 

 

Frau Stieglitz-Broll beantwortet die Fragen wie folgt:

 

Zu Frage 1:

Die Radstation am HBF Wanne-Eickel bietet folgende Angebote an:

 Fahrradparken/Bewachung (54 Stellplätze)

 Verleih

 Information

 Wartung und Pflege

 

Bei den Fahrradstellplätzen sind derzeit etwa 40 Plätze belegt. Es wird davon ausgegangen, dass die übrigen bald nachgefragt und vergeben werden.

 

Die weiteren Angebote werden momentan eher selten nachgefragt. Durch die Corona-Situation konnte der Service-Bereich auch nicht durchgängig normal besetzt werden.

 

Zu Frage 2:

Die Radstation ist in die Jahre gekommen. Die Räumlichkeiten eignen sich in ihrer Beschaffenheit nur bedingt für den Stationsbetrieb: Die Verteilung auf verschiedene Räume ist nicht vorteilhaft. Dabei verursachen die Zwischentüren als Engstellen weitere Probleme. Der hintere Bereich kann aufgrund eines defekten Schließsystems nicht mehr genutzt werden. Die Verantwortung liegt hier bei der DB.

 

Zu Frage 3:

Die Räumlichkeiten der Gaststätte befinden sich im Eigentum der DB. Diese hat kommuniziert, hier eine andere Nutzung zu planen. Die Räumlichkeiten stellen daher für die Radstation keine alternative Option dar.

 

Zu Frage 4:

Zur Entlastung und Ergänzung der Radstation und um ein neues attraktives Angebot zu schaffen, plant die Verwaltung die Errichtung eines automatischen Fahrradparkhauses im Bereich des HBF Wanne-Eickel Vorplatzes. Diese Maßnahme hat verwaltungsintern (FB 53) eine hohe Priorität. Zur teilweisen Refinanzierung wurden geeignete Fördermöglichkeiten ermittelt. Ein entsprechender Förderantrag wird derzeit vorbereitet.