Ratsinformationssystem

Vorlage - 2015/0672  

Betreff: Zwischenstandsbericht zum kommunalen Integrationskonzept
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Mühlenkamp, Radojka (FB 31/3)
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Barszap, Michael
Beratungsfolge:
Integrationsrat Vorberatung
05.11.2015 
des Integrationsrates      
Schulausschuss Vorberatung
19.11.2015 
des Schulausschusses beschlossen   
Haupt- und Personalausschuss Entscheidung
24.11.2015 
des Haupt- und Personalausschusses beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 


Beschlussvorschlag:

 

Der Haupt- und Personalausschuss nimmt den vorgelegten Zwischenstandsbericht zum kommunalen Integrationskonzept zur Kenntnis und stimmt den geplanten Schwerpunktsetzungen im Bildungsbereich „Seiteneinsteigerberatung“ und im Querschnittsbereich „Interkulturelle Öffnung der Stadtverwaltung“ zu.

 


Sachverhalt:

 

Die Förderrichtlinien des Landes NRW für die kommunalen Integrationszentren sehen ein durch den Rat der Stadt verabschiedetes Integrationskonzept mit einer Laufzeit von 2 Jahren vor sowie die Selbstverpflichtung zur Festlegung von inhaltlichen Schwerpunkten  im regelmäßigen 2-Jahres-Turnus sowohl im Bildungs- als auch im Querschnittsbereich. Das Integrationskonzept wurde in einem partizipativen Verfahren mit allen gesellschaftlich relevanten Gruppen erarbeitet und am 7.5.2013 vom Rat der Stadt Herne beschlossen.

Der vorliegende Zwischenstandsbericht  zum kommunalen Integrationskonzept gibt den erreichten Umsetzungsgrad der im Konzept verabredeten Maßnahmen nach 1-jähriger Laufzeit  wieder. Der entsprechende Abschlussbericht ist im Herbst 2016 zu erwarten.

 

Die derzeitigen Schwerpunktaufgaben im Bildungsbereich „Elternbildung entlang der Bildungskette“ und im Querschnittsbereich „Interkulturelle Ausrichtung der Kulturdienste“ werden Ende 2015 beendet und nicht weiter  im Aufgabenfokus verbleiben, sondern in den Aufgabenkatalog des Kommunalen Integrationszentrums und des Fachbereiches Kultur aufgehen. Die Anstrengungen in diesen Aufgabenschwerpunkten sind im vorliegenden  Zwischenstandsbericht dokumentiert. Diese zielten im Wesentlichen auf die Bereitstellung und Absicherung einer an den Bedarfen der zugewanderten Menschen orientierten Angebotsstruktur (z. B. Mutter-Kind-Gruppen, Rucksackprogramm, Eltern und Schule Gruppen, Vätergruppen sowie im Kulturbereich mehrsprachige Lesungen und die Berücksichtigung von Alltags- und Kulturthemen in Kulturveranstaltungen)  und auf die entsprechende Fortbildung zur Sensibilisierung der betreffenden Mitarbeiter/innen ab. Dieser Anspruch bleibt auch nach der Schwerpunktphase für den Fachbereich Kultur und das Kommunale Integrationszentrum bestehen.

 

Für die Laufzeit 2016 – 2017 ist beabsichtigt, sich im Bildungsbereich der Schwerpunktaufgabe „Seiteneinsteigerberatung“ und im Querschnittsbereich  „Interkulturelle Öffnung der Verwaltung“ zu widmen. Die Auswahl dieser Schwerpunkte steht im direkten Zusammenhang mit der aktuell täglich wachsenden Zuwanderung, die eine Bereitstellung der entsprechenden Beratungsstruktur sowie die  Professionalisierung des beteiligten  Fachpersonals im KI und in den betreffenden Fachbereichen der Verwaltung erforderlich macht. Auch diese beiden Schwerpunktaufgaben sind im aktuell gültigen Integrationskonzept vorhanden.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Thierhoff

Stadträtin

   


Anlagen:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Vielfalt in Herne_Zwischenbericht_2015 (1495 KB)