Ratsinformationssystem

Vorlage - 2016/0221  

Betreff: "PickUp" Programm für Suchtkranke
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion CDU-Fraktion
Federführend:FB 41 - Soziales Bearbeiter/-in: Bittokleit, Ralf
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Senioren Entscheidung
27.04.2016 
des Ausschusses für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Senioren ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Ausschuss für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Senioren beauftragt die Verwaltung zu prüfen, ob das in der Stadt Essen seit einem Jahr erfolgreich laufende Programm „PickUp“ für Suchtkranke in ähnlicher Weise auch für die Innenstadtbereiche von Herne-Mitte und Wanne, in Abstimmung mit dem Jobcenter, durchgeführt werden kann.

 


 

 


Sachverhalt:
 

Ähnlich wie in Essen gibt es rund um den Buschmannshof und in der Herner Innenstadt eine Suchtkrankenszene. Bei dem Programm in Essen säubern die Teilnehmer Plätze der Innenstadt und erhalten als Lohn für das Müllsammeln neben 1,25 Euro Stundenlohn und einem warmen Essen auch drei Flaschen Bier pro Schicht. Dabei ist die Abstinenz nicht das Ziel des Programms. Vielmehr sollen die Teilnehmer nach und nach wieder Struktur in ihren Tagesablauf bekommen.

Seit Einführung des Programms hat sich die Vermüllung der Plätze wesentlich verringert. Sowohl Kunden als auch Geschäftsleute in der Innenstadt sind mit dem Programmverlauf äerst zufrieden.

Seit Programmbeginn haben sich 23 Suchtkranke an dem Programm beteiligt. Aufgrund des Erfolges wird die Stadt Essen das für ein Jahr angelegte Programm in Abstimmung mit dem Jobcenter um ein weiteres Jahr verlängern. Auch Köln hat ein ähnliches Programm, welches ursprünglich aus Amsterdam kommt, aufgelegt.

Bottrop, Duisburg und Oberhausen prüfen zurzeit das Programm.

 

r die SPD-Fraktion      r die CDU-Fraktion 

 

 

 

    

 

Albert Okoniewski      Bettina Szelag

Stadtverordneter      Stadtverordnete