Ratsinformationssystem

Vorlage - 2016/0306  

Betreff: Anfrage: Bergbauberechtigung zur Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen zu wissenschaftlichen Zwecken
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Nötzel, Detlef
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Westerweller, Rosemarie
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Herne-Mitte Entscheidung
28.04.2016 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Die RWTH Aachen hat seit dem  6.5.2006 die Bergbauberechtigung zur Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen zu wissenschaftlichen Zwecken auf dem Feld CMB-RWTH erhalten. Die Größe des Feldes beträgt insgesamt 3,5 Millionen m2 und umfasst auch die Gebiete von Sodingen und Herne-Mitte. Nach mehrmaliger Verlängerung  der Genehmigung (zuletzt 2014) endet die Genehmigung am 5.5.2017.

 

Ziel der Aufsuchung durch die RWTH Aachen sind u. a. die Bewertung des Flözgaspotenzials und die technische Evaluierung einer Förderbarkeit. Der Projektablauf der RWTH Aachen sah auch eine Pilotforschungsbohrung vor, wobei die Anwendung des Hydraulic Fracturing-Verfahrens („Fracking“) durch die RWTH Aachen nicht definitiv ausgeschlossen wurde. In diesem Zusammenhang bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Zu welchen wissenschaftlichen Ergebnissen kam die RWTH?
  2. Gibt es seitens der RWTH Bestrebungen, eine erneute Verlängerung der Bergbauberechtigung zu beantragen?
  3. Welche Stellungnahme hat die Verwaltung der Stadt Herne bei der letzten Verlängerung in 2014 abgegeben?

 


Anlage:
Original der Anfrage

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 160428_MIT_Fracking_RWTH (96 KB)