Ratsinformationssystem

Vorlage - 2016/0502  

Betreff: Anfrage: Revierpark Gysenberg
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:SVO Ixert, Andreas
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
Beratungsfolge:
Rat der Stadt Entscheidung
05.07.2016 
des Rates der Stadt zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:
 

Der Rat der Stadt Herne hat in seiner Sitzung am 3. Mai den Beschluss gefasst, dass die Verwaltung Gespräche mit dem RVR mit dem Ziel einer gemeinsamen Fortführung der Revierpark Gysenberg GmbH zu führen sowie unter Einbeziehung aller kommerziellen Bäder ein integriertes Bäderkonzept zu erarbeiten.

Vorausgegangen war die mehrheitliche Ablehnung eines Beschlussvorschlages der Verwaltung, dass der Rat der Stadt der vom RVR vorgeschlagenen organisatorischen Zusammenführung der Revierpark-Gesellschaften Mattlerbusch, Vonderort, Nienhausen, Gysenberg sowie der Freizeitzentrum Kemnade GmbH zur neuen Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr mbH (FMR mbH) zustimmt.

Demgegenüber haben die Städte Essen, Gelsenkirchen, Bochum, Witten und Oberhausen sowie der Ennepe-Ruhr-Kreis der vorgeschlagenen Zusammenführung zugestimmt. Die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bochum, Witten und der Ennepe-Ruhr-Kreis unter dem Vorbehalt, dass die übrigen Gesellschafterstädte, also auch Herne, der Beteiligung ebenfalls zustimmen.

Gemäß Antwort der Verwaltung am 22.4.2016 auf eine Anfrage der CDU-Fraktion im Wirtschaftsausschuss des RVR zu Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen in den Freizeitgesellschaften sollen für den Gysenberg zur Steigerung der Attraktivität Pläne für den Ersatz der Wellenbadhalle existieren.

In diesem Zusammenhang bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wird trotz Beschluss des Rates der Stadt Herne, der Zusammenführung der Freizeitgesellschaften nicht zuzustimmen - die neue Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr gegründet?
  2. Wann haben die ersten Gespräche der Verwaltung mit dem RVR mit welchen Zwischenergebnissen stattgefunden?
  3. Wann ist mit einer Beschlussvorlage seitens der Verwaltung zur Vergabe eines Auftrages zur Erarbeitung eines Integrierten Bäderkonzepts Herne zu rechnen?
     
  4. Soll dieser Auftrag auch

a)      die Analyse der Angebots-, Bedarfs- und Nachfrageentwicklung im öffentlichen und privaten Bädermarkt inkl. bestehende Bäder in den Revierparks und

b)      die Prüfung von Möglichkeiten zur Einführung einer einheitlichen Tarifstruktur verbunden mit der Einführung von Sozialtarifen

beinhalten?

  1. Wie hoch sind die Kosten für die vorhandenen Pläne für den Ersatz der Wellenbadhalle und gibt es dazu Finanzierungsmodelle?

 


Anlage:
Original der Anfrage

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 160607_RAT_Revierpark (55 KB)