Ratsinformationssystem

Vorlage - 2016/0781  

Betreff: Neubau einer Stellplatzanlage am Fußballzentrum Horsthausen
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Klein, 4215
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Säger, Susanne
Beratungsfolge:
Sportausschuss Vorberatung
15.11.2016 
des Sportausschusses beschlossen   
Bezirksvertretung Sodingen Vorberatung
16.11.2016 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.420118.700.520

Bez.: SpL. Horsthauser Straße / Parkplatz

Nr.: 8

Bez.: Auszahlung für Baumaßnahmen

 

150.000,-- €

                 


Beschlussvorschlag:

 

Die Bezirksvertretung Sodingen beschließt den Neubau einer Stellplatzanlage am Fußballzentrum Horsthausen auf Grundlage der Planung des Fachbereichs Stadtgrün vom 12.09.2016.

 

 

               


Sachverhalt:
 

Der Sportausschuss hat in seiner Sitzung vom 03.12.2014 die Verwaltung beauftragt zu prüfen, ob rund um das Fußballzentrum Horsthausen zusätzliche Parkmöglichkeiten geschaffen werden können.

 

Drei verschiedene Szenarien wurden daraufhin durchgespielt. In seiner Sitzung vom 11.03.2015 nahm der Sportausschuss den Bericht zur Kenntnis und beauftragte die Verwaltung das Szenario C weiter zu entwickeln und dem Ausschuss eine konkrete Planung vorzustellen. Das Szenario C beinhaltet den Neubau einer Stellplatzanlage zwischen Kleinspielfeldern und Spielplatz.

 

Die Sportanlagen sowie das gesamte Umfeld mit Spielplatz, Kindergarten und Grünflächen liegen im Geltungsbereich des Herner Landschaftsplanes. Im Bereich des Szenario C ist im Landschaftsplan ein besonders geschützter Landschaftsbestandteil (7.4.2.2 Baumgruppe und Allee aus Stieleichen) festgesetzt.

 

 

 

 

Planerische Vorgaben / Anforderungen an die Planung

 

Der wertvolle Baumbestand sollte geschützt werden, ausreichend große Abstände zu den Bäumen sind einzuhalten um den Wurzelbereich bei den anfallenden Erdbauarbeiten nicht zu schädigen.

 

Die Anlage sollte ca. 46 neue Stellplätze, davon 2 Behindertenparkplätze, vorhalten.

 

Die Stellplatzflächen sind mit einem wasserdurchlässigen Belag auszustatten, das überschüssige Niederschlagwasser soll im Randbereich der Stellplatzanlage versickern. 

 

 

 

Erläuterung der Planung / Erschließung und Gestaltung

 

Die bestehende Planung ist das Ergebnis von umfangreichen Abstimmungsgesprächen mit dem Fachbereich Sport und der unteren Landschaftsbehörde, sowie Voruntersuchungen, besonders im Bereich des Baumbestandes.

 

Der Parkplatz wird wie folgt gestaltet:

 

 

Die Stellflächen werden mit einem Rasengittersteinbelag ausgestattet, die Fahrbahn erhält eine normale Pflasterung aus Verbundsteinpflaster.

 

Aufbau

 

-       8 cm Pflasterbelag

-       3 cm Pflasterbettung (Brechsand / Splittgemisch)

-       40 cm Schottertragschicht

 

 

Die Zufahrt und die Parkflächen erhalten als Begrenzung einen Bordstein mit integrierter Ablauffunktion, um das Niederschlagswasser von der Fläche abzuleiten. Das Wasser wird im Randbereich des Parkplatzes in Rasenmulden gesammelt und kann dort versickern.

 

Der wertvolle Baumbestand kann erhalten bleiben, lediglich 1 Eiche und 1 Platane müssen im Randbereich gefällt werden, diese befinden sich jedoch außerhalb des besonders geschützten Landschaftsbestandteils.

 

Einem Antrag auf Genehmigung eines Eingriffs in Natur und Landschaft wurde seitens der unteren Landschaftsbehörde bereits stattgegeben.

 

Der Parkplatz erhält eine Beleuchtung, die Kosten betragen ca. 10.000 €.

 

 

 

Kosten und Finanzierung

 

Die Kosten für die gesamte Stellplatzanlage sind mit 185.000 € vorkalkuliert.

 

Hierbei handelt es sich um eine Kostenschätzung, die mit der Durchführungsplanung weiter konkretisiert wird.

 

 

Die erforderlichen Mittel sind vom Fachbereich Sport für das Jahr 2017 im Haushaltsplan veranschlagt worden.

 

 

 

Folgekosten

 

Die anfallenden Lohn-, Sach-, Fahrzeug- und Maschinenkosten werden auf ca. 2.000  € pro Jahr geschätzt.

 

Nach Beschlussfassung durch die Bezirksvertretung Sodingen kann, unter der Vorraussetzung einer erteilten Baugenehmigung, mit einem Beginn der Baumaßnahme im zweiten Quartal 2017 gerechnet werden.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Friedrichs               


 

 

Anlagen:
Entwurfsplan                

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 15025_15030 ENTWURF PARKPLATZ 13.09.2016-Model (356 KB)