Ratsinformationssystem

Vorlage - 2017/0093  

Betreff: Energie- und Wasserversorgung Mittleres Ruhrgebiet GmbH: Wirtschaftsplan 2017
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Dewald, 2623
Federführend:FB 21 - Finanzsteuerung Bearbeiter/-in: Dewald, Christian
Beratungsfolge:
Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen Entscheidung
16.02.2017 
des Ausschusses für Finanzen und Beteiligungen ungeändert beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

 

                             


Beschlussvorschlag:
 

Der Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen genehmigt den Wirtschaftsplan der Energie- und Wasserversorgung Mittleres Ruhrgebiet GmbH für das Geschäftsjahr 2017 mit einem Bilanzverlust in Höhe von -8.836 T€ und einem Nettoinvestitionsvolumen von 151 T€.

 

                        


Sachverhalt:
 

Der Wirtschaftsplan 2017 umfasst den Erfolgs-, Finanz- und Investitionsplan. Der Erfolgsplan weist für das Jahr 2017 einen Bilanzverlust in Höhe von -8.836 T€ (Vorjahr Bilanzgewinn: 107.987 €) aus.

 

Der Finanzplan umfasst ein Nettoinvestitionsvolumen in Höhe von 151 T€ (Vorjahr: 212 T€).

 

Nach § 9 lit. g) des Gesellschaftsvertrages stellt die Gesellschafterversammlung den Wirtschaftsplan fest. Alle Angelegenheiten, die der Entscheidung durch die Gesellschafterversammlung obliegen, sind dem Aufsichtsrat zur Vorberatung vorzulegen. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat in seiner Sitzung am 26.01.2017 den Wirtschaftsplan vorberaten. Die Gesellschafterversammlung der ewmr hat den Wirtschaftsplan am gleichen Tag unter dem Vorbehalt der zuständigen bürgerschaftlichen Gremien der Städte Bochum, Herne und Witten festgestellt.

 

 

 

Der Wirtschaftsplan 2017 wurde vorab allen Fraktionsvorsitzenden sowie den Sprechern der Gruppen im Rat zur Kenntnisnahme übersandt.

 

 

 

Der Oberbürgermeister

 

in Vertretung

 

 

 

 

Dr. Klee

Stadtdirektor

 


Anlagen:
 

Keine