Ratsinformationssystem

Vorlage - 2017/0096  

Betreff: Umgestaltung Röhlinghauser Marktplatz

Beschluss durch die Bezirksvertretung Eickel zur weiteren Ausarbeitung der Plangrundlage seitens B.A.S. Kopperschmidt + Moczala zur Umgestaltung des Röhlinghauser Marktplatzes.
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Wirbals, Daniel 3007
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Leckscheid, Jörn
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Eickel Entscheidung
09.02.2017 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel ungeändert beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

                       


Beschlussvorschlag:

 

Die Bezirksvertretung Eickel beschließt:

Die Bezirksvertretung Eickel nimmt den Entwurf zur Umgestaltung des Röhlinghauser Marktplatzes vom Büro B. A. S. Kopperschmidt + Moczala nach den beigefügten Planunterlagen, Planungsstand 31.01.2017 zur Kenntnis und beschließt, diesen Entwurf als Plangrundlage zur weiteren Ausarbeitung für die Umgestaltung des Röhlinghauser Marktplatzes in die Planungen für den Neubau des Netto-Marktes mit aufzunehmen.

                     


Sachverhalt:
 

Der Haupt- und Personalausschuss hat die Einleitung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 8, Edmund-Weber-Straße / Röhlinghauser Markt beschlossen. Der Vorhabenträger beabsichtigt den Bau eines Discountmarktes mit einer Verkaufsfläche von maximal 800 m² und einem dazugehörigen Parkplatz mit rund 100 Stellplätzen sowie weiteren betriebstypischen Außenanlagen.
 

Hauptplanungsziel des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 8 ist eine sinnvolle Angebotsergänzung des Röhlinghauser Zentrums durch die Ansiedlung eines Lebensmitteldiscounters, wie sie auch der Masterplan Einzelhandel der Stadt Herne empfiehlt.
 

Es ist erklärtes Ziel der Politik, im Zuge des Neubaus des Lebensmitteldiscounters im Röhlinghauser Zentrum, die Planungen für die Umgestaltung des angrenzenden Röhlinghauser Marktplatzes in die Planungen für den Discounterneubau mit aufzunehmen. Insgesamt wird der Neubau des Discountmarktes in der Bevölkerung positiv aufgenommen. Laut Antrag der Politik gab es jedoch in der Vergangenheit sehr viele Anregungen bezüglich der Umgestaltung des Röhlinghauser Marktplatzes. Der Marktplatz lade aktuell nicht zum Verweilen ein und eine kleine Grünfläche würde zukünftig für die Errichtung eines Parkplatzes entfallen. Zudem wird der Platz an Markttagen kaum noch von Händlern frequentiert. Da der Marktplatz direkt an das Gelände des zukünftigen Discountmarktes grenzt, macht es Sinn, die Umgestaltung des Marktplatzes bereits in die Planungen mit einzubeziehen.
 

Hierzu haben sowohl Weyers Architekten als auch B.A.S. Kopperschmidt + Moczala (Dortmund) erste Ideen und Vorschläge entwickelt, die eine möglichst hohe städtebauliche und stadtgestalterische Qualität erreichen sollen. B.A.S. arbeitet an der Schnittstelle von Architektur, Städtebau und Landschaftsplanung. Ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt dieses Büros liegt im Städtebau und in der Stadtraumgestaltung. Die Ergebnisse beider Planungsteams wurden bereits im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung präsentiert. Auf Grundlage der eingegangenen Anregungen der Bürger wurde der Entwurf seitens B.A.S. nochmals überarbeitetet.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

(Friedrichs)

   Stadtrat

 


Anlagen:
 

1. Entwurfsplan Weyers Architekten, Planstand 10.10.2016

 

2. Entwurfsplan B.A.S. Kopperschmidt + Moczala, Planstand 31.01.2017                   

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich VBP 8_Entwurfsplan_Weyers_2016-10-10 (587 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich VBP 8_Entwurfsplan Kopperschmidt + Moczala_2017-01-31 (1782 KB)