Ratsinformationssystem

Vorlage - 2017/0202  

Betreff: Ausbau von Wegen auf dem Südfriedhof
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Sengupta, 16 - 42 14
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Säger, Susanne
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Sodingen Vorberatung
10.05.2017 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen beschlossen   
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
08.06.2017 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.5502.10.700.500

Bez.: Ausbau des Wegenetzes auf Friedhofsanlagen

Nr.: 785.20000

Bez.: Ausbau für Tiefbaumaßnahmen

155.000,--

     


Beschlussvorschlag:
 

Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung beschließt den Ausbau von Friedhofswegen in den Abteilungen 57 – 63 und 75 – 76 sowie den Weg in den Abteilungen 130 – 133 und 39 A des Südfriedhofes.

 

     


Sachverhalt:
 

In Fortführung des Wegeausbauprogramms auf dem Südfriedhof sollen Haupt- und Nebenwege in den Abteilungen 57-63 und 75-76 sowie in den Abteilungen 130-133 und 39A ausgebaut werden.

 

Bereits in den Vorjahren sind in angrenzenden Abteilungen Sanierungsmaßnahmen beschlossen und umgesetzt worden.

 

Die den Abteilungen 57-63 in wassergebundener Form vorgehaltenen Wege weisen Schäden im Deckenaufbau sowie an den Wegbegrenzungen aus Betonkanten –

steinen auf.

 

Es ist vorgesehen, diese  Wege einschließlich Unterbau aufzunehmen und erneut mit einem wassergebundenen Wegebelag anzulegen.

 

 

Aufbau:

-            5 cm Gemisch aus 1/3 Moränesplitt, Körnung 2/5 mm und 2/3

Dolomitsand, Körnung 0/5 mm

-            5 cm Dynamische Schicht aus Hartkalkstein, Körnung 0/22 mm)

-          25 cm Schottertragschicht aus Hartkalkstein, Körnung 0/45 mm

 

 

Die Wege erhalten als Begrenzung eine  zweireihige Basamentbahn auf Betonsockel. Die jeweils tiefer angelegte innere Bahn dient dabei als Flussrinne.

 

Die kalkulierten Kosten liegen bei 67.000,-€

 

Die Wege der Abteilungen 75-76 weisen ebenfalls Schäden auf. Hier ist vorgesehen den Weg, einschließlich Unterbau aufzunehmen und wegen des vorhandenen Gefälles mit einem Pflasterbelag neu anzulegen.

 

Aufbau:

-          8 cm Pflasterbelag

-          3 cm Pflasterbettung (Brechsand/ Splittgemisch)

-          20 cm Ausgleichsschicht Hartkalkstein 0/22 mm

-          25 cm Schottertragschicht aus Hartkalkstein, Körnung 0/45 mm

 

Der Weg erhält als Begrenzung eine  zweireihige Basamentbahn auf Betonsockel. Die jeweils tiefer angelegte innere Bahn dient dabei als Flussrinne.

 

Die kalkulierten Kosten liegen hier bei 15.000,- €

 

Des Weiteren ist vorgesehen den gepflasterten Weg entlang der Abteilungen 130-133 und 39A einschließlich Unterbau aufzunehmen und erneut mit einem Pflasterbelag anzulegen. Dieser Weg weist erhebliche Mängel auf durch tiefe Spurrinnen und vielen Unebenheiten, verursacht durch Wasserrohrbrüche einer Entwässerungsleitung unterhalb dieses Weges.

 

 

Aufbau:

-          8 cm Pflasterbelag

-          3 cm Pflasterbettung (Brechsand/ Splittgemisch)

-          20 cm Ausgleichsschicht Hartkalkstein 0/22 mm

-          25 cm Schottertragschicht aus Hartkalkstein, Körnung 0/45 mm

 

Der Weg erhält als Begrenzung eine zweireihige Basamentbahn auf Betonsockel. Die jeweils tiefer angelegte innere Bahn dient dabei als Flussrinne.

 

Im Zuge des Ausbaues dieser Fläche wird auch die Entwässerung erneuert bzw. optimiert.

 

Die kalkulierten Kosten liegen hier bei 73.000,- €

 

Die Maßnahme soll auf dem Wege einer Unternehmervergabe durchgeführt werden.

 

 

Zur Durchführung von Friedhofswegebaumaßnahmen stehen lt. Ansatz des Haushaltsplanentwurfes für das Jahr 2017, Projektdefinition 7.5502.10, PSP 7.5502.10.700.500, -Ausbau des Wegenetzes auf den kommunalen Friedhöfen-, 210.000 € zur Verfügung.

 

Die Maßnahme auf dem Südfriedhof ist gesamt mit 155.000,-- € vorkalkuliert.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Friedrichs

 

 


Anlagen: 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 0202 SÜDFRIEDHOF ÜBERSICHTSPLAN 56 - 63 (336 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich 0202 SÜDFRIEDHOF ÜBERSICHTSPLAN 75_76_79 (124 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich 0202 SÜDFRIEDHOF ÜBERSICHTSPLAN 130_132_133 (273 KB)