Ratsinformationssystem

Vorlage - 2017/0517  

Betreff: Neubau Parkplatz Wiescherstraße (Erholungswald ehemalige Zeche Constantin)
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Reinholz, Rolf - 4220
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Reinholz, Rolf
Beratungsfolge:
Naturschutzbeirat Entscheidung
12.09.2017 
des Naturschutzbeirates geändert beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

 


Beschlussvorschlag:
 

Der Naturschutzbeirat stimmt der von der Verwaltung beabsichtigten Befreiung nach § 67 BNatSchG i. V. mit Ziffer 7.2.1 Buchstaben Aa und An des Landschaftsplanes im Zusammenhang mit der Befestigung eines bestehenden Parkplatzes an der Wiescherstraße (Höhe Haus Nr. 184 – ehemalige Waldschule) im Landschaftsschutzgebiet 7.2.2.15 „Düngelbruch“  mit wasserdurchlässigem Pflaster zu. 


Sachverhalt:
 

Mit Schreiben vom 13.07.2017 (siehe Anlage 1) beantragt der Regionalverband Ruhr (RVR) eine Befreiung nach § 67 Abs. 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) von den Verbotsvorschriften des Landschaftsplans der Stadt Herne.

 

Der RVR beabsichtigt, den seit mehr als 60 Jahren bestehenden Parkplatz durch eine Pflasterung mit Betonsteinen zu befestigen. Bei den Parkbuchten soll wasserdurchlässiges Pflaster verwandt werden.

 

Der RVR hat die ehemalige Schachtanlage Herne Constantin 4/5 Mitte der 80er Jahre erworben, Gebäude abgebrochen und die Flächen insgesamt naturnah rekultiviert.  Zu dieser Zeit gab es eine Vereinbarung zwischen dem RVR und der Stadt Herne, dass der von den Lehrern der Grundschule und als Zufahrt zur Grundschule genutzte Parkplatz von Mitarbeitern der Stadt hergerichtet wird.  Dies erfolgte regelmäßig durch das Auffüllen der Schlaglöcher. Mit der Schließung der Grundschule vor etwa drei Jahren wird dies von der Stadt Herne nicht mehr durchgeführt. 

 

Aufgrund der hohen Frequentierung des Parkplatzes ergaben sich schnell die im nachstehend eingefügten Foto erkennbaren Gefahrenpunkte (Schlaglöcher, Stolperfallen).

 

 IMG_1911

 

 

Die gleichzeitige Nutzung als Parkplatz für die erholungssuchenden Wanderer und Sportler (Sportverein SC Constantin, Hundeplatz Herne Mark) und für die private Schule, erfordert eine langfristige Lösung. Insbesondere die Nutzung des Parkplatzes durch Menschen mit Behinderungen, als Zufahrt für die Schule (Wohnung und Anlieferverkehr) sowie als Feuerwehrzufahrt lässt eine Befestigung in der jetzigen Form nicht mehr zu.

 

Durch die Pflanzung von 8 Laubbäumen (Vogel-Kirsche - Prunus avium) im Bereich des Parkplatzes erfolgt eine weitere Aufwertung des Eingangsbereiches des Erholungswaldes.

 

 

Der Oberbürgermeister

Im Auftrag

 

 

 

 

( Kuhl )

 


Anlagen:
 

1 Antrag RVR

2Plan  

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Antrag RVR 2017-07-13 (108 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Plan (123 KB)