Ratsinformationssystem

Vorlage - 2017/0761  

Betreff: Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH (HGW)
Wirtschaftsplan 2018
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Peter, 24 02
Federführend:FB 21 - Finanzsteuerung Bearbeiter/-in: Peter, Birgit
Beratungsfolge:
Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen Entscheidung
07.12.2017 
des Ausschusses für Finanzen und Beteiligungen beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

           


Beschlussvorschlag:
 

Der Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen beschließt:

 

Den Vertretern/-innen der Stadt in der nächsten Gesellschafterversammlung der Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH (HGW) wird die Weisung erteilt, den Wirtschaftsplan 2018 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 1.127.000,00 € festzustellen. 

 

 

           


Sachverhalt:
 

 

 

Gemäß § 15 Abs. 1 des Gesellschaftsvertrages der HGW stellt die Gesellschaft so rechtzeitig einen Wirtschaftsplan auf, dass die Gesellschafterversammlung vor Beginn des Geschäftsjahres ihre Zustimmung erteilen kann.

Im Jahr 2018 wird lt. Wirtschaftsplan der HGW ein Jahresüberschuss in Höhe von 1.127.000,00 € prognostiziert (Vorjahr: Jahresüberschuss: 1.087.000,00 €).

 

Nach § 11 Abs. 5 des Gesellschaftsvertrages der HGW berät der Aufsichtsrat alle Angelegenheiten, die der Beschlussfassung der Gesellschafterversammlung unterliegen, vor. Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 20.11.2017 den Wirtschaftsplan 2018 entsprechend vorberaten. Gemäß § 7 Ziffer 10 des Gesellschaftsvertrages ist die Feststellung des Wirtschaftsplanes Aufgabe der Gesellschafterversammlung. Die Gesellschafterversammlung ist für den 13.12.2017 terminiert.

 

 

 

 

Der Wirtschaftsplan ist vorab allen Fraktionsvorsitzenden und Sprechern der Gruppen im Rat zur Kenntnis zugeleitet worden.

 

Der Oberbürgermeister

 

in Vertretung

 

 

 

 

Dr. Klee

Stadtdirektor

 


Anlagen:
 

Keine