Ratsinformationssystem

Vorlage - 2018/0031  

Betreff: Landschaftspark An der Linde
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Rolf Reinholz -4220
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Reinholz, Rolf
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz
30.01.2018 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   
Naturschutzbeirat
06.02.2018 
des Naturschutzbeirates zur Kenntnis genommen   
Bezirksvertretung Sodingen
07.02.2018 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Die landwirtschaftliche Nutzfläche An der Linde wird Anfang 2018 umgestaltet und ökologisch aufgewertet. Der größte Teil der Fläche ist Landschaftsschutzgebiet (LSG). Im  Landschaftsplan der Stadt Herne sind verschiedene Entwicklungsmaßnahmen festgesetzt worden, ebenso im Grünflächenentwicklungsprogramm – GEP- (Steckbrief Sodingen S6). Im Einzelnen werden die folgenden Maßnahmen umgesetzt:

 

 

Sanierung des Weges zwischen den Feldern

 

Die vorhandene Asphaltdecke wird entfernt und danach als wassergebundene Decke wieder hergestellt. Durch einen speziellen Zuschlagstoff wird die Decke gehärtet, so dass sie auch langfristig wasserdurchlässig bleibt. Trotzdem wird Staubentwicklung im Sommer vermieden und es werden geringe Wartungsintervalle notwendig. Die Durchführung ist für den Januar 2018 vorgesehen, ist aber wetterabhängig.

 

 

Pflanzung einer Baumreihe

 

Wegbegleitend wird eine Baumreihe aus 46 Silberlinden gepflanzt. Die Pflanzung soll im Laufe des Februars 2018 erfolgen, je nach Wetterlage. Unter den Bäumen wird in einem 15m breiten Streifen eine Blühwiese ausgesät.

 

Die Wegesanierung, die Baumreihe und die Hälfte des Blühstreifens sind Teil, der durch den Umbau des Westfalia Stadions entstehenden Kompensation für die dort entstehenden Eingriffe. Die andere Hälfte des Blühstreifens (3824 m²) steht als Poolfläche für weitere zukünftige Eingriffe im Stadtgebiet zur Verfügung. 

 

 

Strauchpflanzungen in den Randbereichen

 

In den Randbereichen der Fläche  werden zwei Strauchpflanzungen angelegt, eine an der Castroper Straße, eine am Weg An der Linde.

 

Hier handelt es sich um Kompensationsmaßnahmen für den 6-spurigen Ausbau der A43 auf Herner Gebiet. Die Umsetzung erfolgt durch Straßen NRW nach Abschluss der Grundstücksverhandlungen. Angestrebt wird die Pflanzperiode 2018.

 

 

Kompensation für die Siedlung Am Anger

 

Die Kompensation für die Siedlung Am Anger / Castroper Straße wird im Frühjahr / Sommer 2018 mit einer Einsaat aus Sonnenblumen vorbereitet. Die Umsetzung der eigentlich vorgesehenen Maßnahmen (Anlage eines Obstbaumhains, Pflanzung einer Hecke, Anlage einer Blühwiese) erfolgt parallel zum Baufortschritt der Siedlung.

 

Die Sonnenblumen sollen die Fläche für die zukünftige Blühwiese abmagern.

 

 

Bereits umgesetzte Maßnahme

 

Am Rand des Landschaftsschutzgebietes liegt die 2017 angelegte Hundewiese für Sodingen. An deren Rand, noch im LSG befindet sich eine 5-reihige Hecke, die demnächst als Kompensationsfläche zugeordnet werden soll (Poolfläche).

 

 

 

Sonstiges:

 

Die im Landschaftsplan vorgesehene extensive Bewirtschaftung der Ackerflächen wird zurzeit mit dem Pächter der Fläche verhandelt. Es zeichnet sich ab, dass der Betrieb auf ökologischen Landbau umstellen möchte.

 

Der Landwirt überprüft zurzeit die Tragfähigkeit eines solchen Geschäftsmodells mit Direktvermarktung. Weil diese Entwicklung aber kurzfristig in 2018 nicht abzuschließen ist, wird die Fläche 2018 zunächst für die Einsaat einer speziellen Blütenmischung für Biogasanlagen genutzt (Stand Dez. 2017).

 

 

 

Der Oberbürgermeister

in Vertretung

 

 

 

 

 

(Friedrichs)

Stadtrat  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage:
 

Freiflächenkonzept An der Linde  

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich AN DER LINDE FREIFLÄCHENKONZEPT (2818 KB)