Ratsinformationssystem

Vorlage - 2018/0174  

Betreff: Neubau des Parkplatzes Wiescherstraße im Bereich des Erholungswaldes der ehemaligen Zeche Constantin
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Rolf Reinholz, 4220
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Reinholz, Rolf
Beratungsfolge:
Naturschutzbeirat Entscheidung
08.05.2018 
des Naturschutzbeirates beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

Der Naturschutzbeirat stimmt der von der Verwaltung beabsichtigten Befreiung nach § 67

BNatSchG i. V. mit Ziffer 7.2.1 Buchstaben Aa und An des Landschaftsplanes im Zusammenhang mit der Befestigung eines bestehenden Parkplatzes an der Wiescherstraße (Höhe

Haus Nr. 184 – ehemalige Waldschule) im Landschaftsschutzgebiet 7.2.2.15 „Düngelbruch“

auf der Grundlage der geänderten Planung vom  20.02.2018 zu. 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Mit Schreiben vom 20.02.2018 (siehe Anlage 1) beantragt der Regionalverband Ruhr (RVR)

erneut eine Befreiung nach § 67 Abs. 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) von den Verbotsvorschriften des Landschaftsplans der Stadt Herne, um den bestehenden Parkplatzes an der Wiescherstraße (Höhe Haus Nr. 184 – ehemalige Waldschule) umzugestalten.

 

Der ursprüngliche Antrag des RVR vom 13.07.2017 wurde aufgrund der Bedenken des Beirates (Sitzung vom 12.09.2017) und des Umweltausschusses (Sitzung vom 15.11.2017) mit Schreiben vom 22.01.2018 zurückgezogen. Die Planung wurde vom RVR aufgrund der vorgetragenen Anregungen und Bedenken grundlegend überarbeitet (siehe Anlage 2).

 

In die Planung wurden die gewünschten 2 Behindertenparkplätze aufgenommen. Die 5 vorgesehenen Stellplätze auf der Nordseite werden statt durch Pflasterung in wassergebundener Wegedecke ausgeführt. Der wegfallende Altkleidercontainer im Bereich der Zufahrt von der Wiescherstraße ermöglichte die Pflanzung einer weiteren Vogel-Kirsche  (Prunus avium) zusätzlich zu den bereits bisher vorgesehenen 8 Vogel-Kirschen östlich des Parkplatzes.

 

Da die vorliegende Planung mit den Schutzzielen des Landschaftsplanes in dem betroffenen Bereich vereinbar ist, beabsichtigt die Verwaltung die beantragte Befreiung zu erteilen.

 

Der Oberbürgermeister

Im Auftrag

 

 

( Kuhl ) 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:
1 Antrag RVR

2 Plan