Ratsinformationssystem

Vorlage - 2018/0569  

Betreff: Quartierpark Klosterstraße;
Neubau des Quartierparks Klosterstraße in Herne-Mitte
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Tanja Sauerbier
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung
11.09.2018 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Ausschuss für Umweltschutz
19.09.2018 
des Ausschusses für Umweltschutz beschlossen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte
04.10.2018 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte (offen)   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

           Teilergebnisplan (konsumtiv) in der Entwurfsplanung 2019 ff. berücksichtigten Beträge

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.: 5501

Bez.: Bereitstellung von Grün- und Freiflächen

Nr.: 2

Bez.:Zuwendungen und allgemeine Umlagen

33.300,00 €

Nr.: 5501

Bez.: Bereitstellung von Grün- und Freiflächen

Nr.: 14

Bez.:Bilanzielle Abschreibungen

37.000,00 € (-)

 

Teilfinanzplan (investiv) in der Entwurfsplanung 2019 ff. berücksichtigten Beträge

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.5501.35

Bez.: Quartiersplatz Klosterstraße

Nr.: 1

Bez.:Einzahlungen aus Zuwendungen für Investitionsmaßnahmen

666.000,00 €

Nr.: 7.5501.35

Bez.: Quartiersplatz Klosterstraße

Nr.: 8

Bez.:Auszahlungen für Baumaßnahmen

740.000,00 € (-)

              

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

Die Bezirksvertretung Herne-Mitte nimmt das Planungskonzept zur Gestaltung des Quartierparks Klosterstraße zustimmend zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung auf dieser Grundlage, die weiteren Schritte zu dessen Realisierung einzuleiten.

              

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Bereits im Jahr 2016 hat das Landschaftsarchitekturbüro Heller und Kalkar das Planungskonzept für die Gestaltung der im rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 185 – Gütersloher Straße festgesetzten öffentlichen Grünfläche erarbeitet. Im Dezember 2016 fand eine erste Bürgerbeteiligung statt, bei der weitere Anregungen und Bedenken geäußert wurden. Nach einer erfolglosen Generierung von Fördermitteln im Jahr 2016 zum Landesprogramm „Zuweisungen für Investitionen an Gemeinden zur Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf“, wird derzeit ein im Juli 2018 gestellter Förderantrag zum Förderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ weiter qualifiziert.

 

 

Hierzu ist ein Grundsatzbeschluss der bürgerschaftlichen Gremien zum Inhalt des Gestaltungskonzeptes nachzureichen.

 

Erläuterungen zur Planung:

 

Ziel der geplanten Parkgestaltung ist in erster Linie die Schaffung eines attraktiven und lebenswerten Wohnumfeldes für die Herner Bürger sowie eine Sicherung bzw. Verbesserung der ökologischen Funktion der Freifläche.

 

 

Aktueller Zustand des Planungsgebietes:

 

Das Plangebiet liegt inmitten einer Wohnbebauung. Es umfasst ca. 2,3 Hektar und stellt sich als Brachfläche dar, die durch kleine Trampelpfade durchzogen ist. Neben Wiesenflächen, sind hohe Brombeerhecken und Gehölzanpflanzungen zu finden, die partiell Reste vom ehemaligen Grabeland sind.

In unmittelbarer Nähe zum Quartierpark befinden sich ein Kindergarten und eine Grundschule. Eine Gesamtschule mit zwei Dependancen ist ebenso in der näheren Umgebung anzutreffen. Direkt angrenzend an den Park liegen ein Alten- und Pflegezentrum und ein Komplex mit barrierefreien Wohneinheiten.

In den letzten Jahren ist die Grünwegeverbindung Julia entstanden, die die vorhandenen Grünflächen miteinander verbindet und direkt auf den Quartierpark Klosterstraße führt.

Die Gestaltung des Quartierparks Klosterstraße in Herne Holsterhausen ist ein Baustein des städtischen Grünflächenentwicklungsprogramms(GEP).

 

 

Gestaltungskonzept/Gestaltungsidee:

 

Das Ziel ist es einen Quartierpark zu schaffen, der als verbindendes Element zwischen dem Stadtteilzentrum von Herne-Holsterhausen und den an den Planungsraum angrenzenden Wohnsiedlungsbereichen fungiert. Zusätzlich möchte man eine eigenständige und attraktive öffentliche Freifläche mit einer hohen Aufenthaltsqualität für die Bewohner des nahegelegenen Begegnungs- und Pflegezentrums gestalten. Innerhalb des Planungsgebietes sollen zudem diverse Ruhe- und Aktionsräume für alle Generationen sowie Bereiche für den Naturschutz geschaffen werden.

Es werden neue Wegeverbindungen angelegt, wie sie teilweise bereits im Bebauungsplan festgesetzt sind. Barrierefreie und variable Rundwege werden in das verbindende Wegenetz integriert. Attraktive extensive Staudenbeete und diverse Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein.

Für die jüngeren Nutzer werden Spielpunkte geplant werden. Freiflächen als Naturspielraum und Rasenflächen sind für spielerische und sportliche Aktivitäten vorgesehen. Es wird Bereiche geben, in der die Vegetation wild wachsen kann.

 

 

 

Voraussichtliches Kostenvolumen/Mögliche Förderung

 

Die Neubaukosten für den Quartierpark Klosterstraße betragen nach einer vorläufigen Kostenschätzung 740.000 € und könnten, unter dem Vorhalt der Gewährung einer Zuwendung, zu 90 % aus Mitteln der Stadterneuerung refinanziert werden (Förderung: 666.000 €).

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

(Friedrichs)

  Stadtrat

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:
 

Entwurfskonzept              

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Entwurfskonzept_Quartierpark Klosterstraße (515 KB)