Ratsinformationssystem

Vorlage - 2018/0800  

Betreff: Zentraldeponie Emscherbruch
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:Klaudia Scholz
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz
21.11.2018 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Auf der „Zentraldeponie Emscherbruch“ kam es in den letzten Monaten wiederholt zu massiven Bränden, zuletzt am 16.07.2018. Dieser Vorfall und die sich darauf ergebenden Fragen sind in der Sitzung der Umweltausschusses Herne am 19.09.2018 erörtert worden. Zu den dort formulierten Fragen wurde eine Stellungnahme der Bezirksregierung Münster, vorgetragen. Zu dieser Stellungnahme der BR Münster ergeben sich Fragen:

 

  1. Ist dem Umweltausschuss Herne bekannt, dass die Aussage der BR Münster

 

>> Zwar kam es zu starker Rauch- und Flammenentwicklung durch den Brand, aber abweichend von anderslautenden Darstellungen (z. B. im Internet) kam es nicht zu einer Bildung von Aschewolken mit größeren Bestandteilen und einem Abtransport über die Grenzen der Deponie hinaus. <<

 

falsch ist?

 

Inzwischen liegen Fotos der Anwohner der Dannekampsiedlung vor, die eindeutig beweisen, dass eine schwarze Rauchwolke über die Häuser der Siedlung hinweggezogen ist. Diesen Sachverhalt bestätigt auch die Gelsenkirchener Feuerwehr. Darüber hinaus gab es mehrere Anrufe bei der Feuerwehr Herne, die auf die Rauchwolke und die herniedergehende Asche und auf angebrannte Papierfetzen in Ihren Gärten aufmerksam gemacht haben.

 

  1. Ist dem Umweltausschuss Herne bekannt, dass die Aussage der BR Münster und der Feuerwehren Herne und Gelsenkirchen

 

>> Durch Messfahrzeuge der Feuerwehr und des Landesumweltamtes im Bereich der Deponie, aber auch in den angrenzenden Straßen von Gelsenkirchen und Herne wurden Messungen durchgeführt. Alle Ergebnisse waren negativ. <<

 

 für das Stadtgebiet Herne falsch ist?

 

Zwar hat die Feuerwehr Gelsenkirchen mit ihrem Messfahrzeug Messungen während des Brandes durchgeführt, aber nur auf dem Gebiet der Stadt Gelsenkirchen. Somit kann eine Nichtgefährdung nur für die Gelsenkirchener Anwohner festgestellt werden, was angesichts der Zugrichtung der Wolke nicht überraschend ist.

 

Auf dem Gebiet der Stadt Herne haben entgegen den veröffentlichen Behauptungen keine Messungen durch Messfahrzeuge des LANUV stattgefunden.

 

Im Gegenteil ! Noch während des Brandes wurde das bereits ausgerückte Messfahrzeug des LANUV, das auf Herner Gebiet messen sollte, zurückbeordert !

 

Durch die Verhinderung der Messungen des LANUV-Messfahrzeugs kann niemand behaupten, es habe für die Herner Anwohner der ZD Emscherbruch keine Gefährung bestanden.

 

  1. Wer ist für die Absage der Messung auf dem Herner Stadtgebiet verantwortlich?

 

  1. Warum ist der Feuerwehr Herne bis heute nicht bekannt, dass auf Herner Gebiet keine Messungen durchgeführt wurden?

 

Die Antwort der Feuerwehr Herne vom 05.11.2018 auf eine Anfrage zum Sachverhalt:

 

>> Brand im Juli 2018:

Die Feuerwehr Gelsenkirchen hat die Leitstelle der Feuerwehr Herne über das Ereignis informiert und Messungen im Umfeld der Zentraldeponie durchgeführt. Beteiligt waren ein Messfahrzeug der Feuerwehr und das Messfahrzeug des LANUV.

Aufgrund der damaligen Lage waren keine Maßnahmen auf dem Herner Stadtgebiet nötig, da die durchgeführten Messungen unauffällig waren und keine weiteren Erkenntnisse vorlagen, die einen Messeinsatz erforderlich machten. <<

 

  1. Ist dem Umweltausschuss Herne BV Wanne angesichts dieser Missachtung der Gesundheitsinteressen der Herner Anwohner der ZD Emscherbruch bereit, Vorschläge zu entwickeln und zu unterstützen, die die seit 50 Jahren bestehende Gesundheitsgefährdung durch die ZD Emscherbruch dauerhaft beendet?

 

Die Bürgerinitiative UNS-STINKTS ist bereit, solche Vorschläge zu entwickeln und gemeinsam mit den Mitgliedern des Umweltausschusses Herne durchzusetzen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:
 

Original der Anfrage  

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anfrage ZD Emscherbruch (82 KB)