Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/0034  

Betreff: Antrag: Einrichtung eines Hauptschulbildungsganges an den Herner Realschulen gemäß § 132 c Schulgesetz NRW
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag-Formular
Verfasser:SPD- und CDU-Fraktion
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Gnörk, Markus
Beratungsfolge:
Schulausschuss
24.01.2019 
des Schulausschusses geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

Der Schulausschuss beauftragt die Verwaltung,

-          die Voraussetzungen für die Einrichtung eines Hauptschulbildungsganges an den Herner Realschulen gemäß § 132 c Schulgesetz NRW zu prüfen / zu schaffen,

-          die formelle Beteiligung der Schulkonferenzen der Herner Realschulen gemäß Schulgesetz einzuleiten,

-          die Entscheidung des Rates der Stadt zur Durchführung der schulorganisatorischen Maßnahme vorzubereiten mit dem Ziel, einen Hauptschulbildungsgang möglichst an allen Herner Realschulen und zum nächstmöglichen Zeitpunkt einzurichten.

     

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

In seiner Sitzung am 27. November 2018 hat der Rat der Stadt die Resolution zur Sicherung der Bildungschancen an Herner Schulen, insbesondere an den Gesamtschulen, beschlossen. In dieser werden der Landtag und die nordrheinwestfälische Landesregierung u. a. aufgefordert,

-          durch geeignete Maßnahmen Abschulungen zu vermeiden und den Verbleib von Schülerinnen und Schülern an ihrer gewählten Schulform zu fördern,

-          eine „Kultur den Behaltens“ zu stärken und weiterzuentwickeln,

-          die Möglichkeiten des Schulgesetzes (aktuell § 132 c) auszuweiten und dabei insbesondere die Situation der Gesamtschulen vor Ort einzubeziehen.

 

Aktuell sieht das Schulgesetz (§ 132 c) die Einrichtung von Hauptschulbildungsgängen an Realschulen insbesondere vor, wenn eine öffentliche Hauptschule in der Gemeinde oder im Gebiet des Schulträgers nicht mehr vorhanden ist. Wenngleich in der Stadt Herne noch eine Hauptschule Schülerinnen und Schüler aufnimmt, erfordert die aktuelle Situation (Bildungsgangwechsel, Beschulung von Seiteneinsteigern, Bildung von Mehrklassen, fehlende Plätze im Hauptschulbildungsgang, Schülerzusammensetzung an den Gesamtschulen) schnellstmögliche Maßnahmen zur Sicherung der Schullaufbahnen. Durch die Einrichtung von Hauptschulbildungsgängen möglichst an allen Realschulen soll erreicht werden, dass die Zahl der Plätze im Hauptschulbildungsgang erhöht wird, Bildungsgangwechsel vermieden werden und alle Realschulen ihre Schülerinnen und Schüler behalten können. Ferner soll die Bildung von Mehrklassen, welche in der Vergangenheit vorrangig an den Gesamtschulen notwendig wurde und an räumliche Grenzen stößt, weitestgehend vermieden werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen: Original des Antrags     

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Antrag HS-Bildungsgang nach 132 c (94 KB)