Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/0186  

Betreff: Soziale Stadt Wanne-Süd: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung: Baumentfernung im Zuge der Umgestaltung des Knotenpunktes Bielefelder Straße / Holsterhauser Straße/ Königstraße zu einem Kreisverkehr
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Sternemann, Peter
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Deutsch, Christina
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Eickel Entscheidung
21.03.2019 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

Die Kosten für die Entfernung eines weiteren Baumes und die entsprechende Ersatzpflanzung können nach aktuellem Kenntnisstand mit der bestehenden Auftragssumme gedeckt werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

Die Bezirksvertretung Eickel genehmigt die nachstehend aufgeführte Dringlichkeits-entscheidung vom 21.02.2019:

 

Herr Bezirksbürgermeister Kortmann und Herr Bezirksverordneter Barzik beschließen gemäß § 5 Abs. 1 Buchstabe b) der Satzung zum Schutze des Baumbestandes in der Stadt Herne die Entfernung von

 

1 Baumhasel, 165 cm Stammumfang.

 

Der insgesamt zu rodende Baumbestand (3 Bäume) wird durch insgesamt 5 Laubbäume mit einem Stammumfang von 20 - 25 cm ersetzt. Die Baumpflanzungen erfolgen nach Beendigung der Bauarbeiten im Bereich des Grundstückes.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Die Bezirksvertretung Eickel hat in ihrer Sitzung vom 22.06.2017 die Umgestaltung des Knotenpunktes Bielefelder Straße / Holsterhauser Straße/ Königstraße zu einem Kreisverkehr (VL 2017/0378) inkl. Fällung zweier Bäume beschlossen.

 

Der Auftrag zur Durchführung der entsprechenden Straßenbauarbeiten (VL 2019/0082) wurde am 07.02.2019 durch die Bezirksvertretung Eickel beschlossen.

 

 

 

 

Bei den anschließend durchgeführten Absteckarbeiten sowie einem Ortstermin der Fachbereiche 55 (Stadtgrün) und 53 ist aufgefallen, dass ein schützenswerter Baum nicht im vermessungstechnischen Aufmaß enthalten war und auch nicht während der Planungen aufgefallen ist. Da sich dieser innerhalb des Gehweges/Wartebereiches des Fußgängerüberweges im Zufahrtsarm der Holsterhauser Straße befindet, besteht keine Alternative zur Entfernung.

 

Die Dringlichkeit einer Entscheidung vor der regulären Sitzung der Bezirksvertretung Eickel am 21.03.2019 resultiert aus der Tatsache, dass die mit der Ausführung beauftragte Firma alle Rodungsarbeiten bis Ende Februar beendet haben muss, um die Arbeiten nicht auf Grund zu beachtender Nistzeiten von Vögeln unterbrechen zu müssen.

 

 

 

Der Oberbürgermeister

in Vertretung

 

 

 

 

Friedrichs

Stadtrat

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:
 

Dringlichkeitsentscheidung

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Dringlichkeitsentscheidung (190 KB)