Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/0312  

Betreff: Wohnbaupotenziale auf Einzelhandelsflächen
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:Elisabeth Majchrzak-Frensel
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung
30.04.2019 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung (offen)     
29.05.2019 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Am 06. April 2019 haben in mehreren deutschen Großstädten wieder zehntausende Menschen für bezahlbaren Wohnraum und gegen Verdrängung durch steigende Mieten demonstriert. Bezahlbaren Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen zu schaffen und zu sichern ist die soziale Frage des 21. Jahrhunderts. Von einer überzeugenden Beantwortung dieser Frage hängen Wohlstand und Lebensqualität ebenso ab wie Sicherheit und sozialer Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.[1]

Mit der Fortschreibung des Programms zur Entwicklung von Wohnbauflächen (WEP) und der damit verbundenen prioritären Entwicklung und planerischen Bearbeitung ausgewählter Flächen, dem Beitritt zum Förderverein „Wohnen in Herne e.V.“ und einer Vielzahl weiterer Maßnahmen, hat sich die Stadt Herne bereits erfolgreich auf den Weg gemacht, hier eine nachhaltige Antwort zu finden.

Zuletzt stand noch ein weiterer Ansatz zur Reduzierung der Wohnungsknappheit im Fokus der öffentlichen Berichterstattung. Angesichts der Wohnungsnot und des Platzmangels rücken Einzelhandelsketten in den Ballungszentren verstärkt von Filialen mit großem Parkplatz ab, stattdessen setzen sie auf Kombinationen mit Wohnungen. In seiner vergangenen Sitzung am 28. Februar 2019 hat der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Bericht  zur Fortschreibung des Masterplans Einzelhandel für die Stadt Herne zur Kenntnis genommen. Im Rahmen der Markt- und Standortanalyse ist deutlich geworden, dass auch in unserer Stadt grundsätzlich erhebliche Potenziale zur Errichtung von Wohnraum auf Einzelhandelsstandorten bestehen. Demnach beträgt die Gesamtverkaufsfläche des Einzelhandelsbestandes in Herne rd. 211.570m² und die Verkaufsfläche für Nahrungs- und Genussmittel rund 63.310m². Ein erheblicher Anteil dieser Flächen wird von Lebensmitteldiscountmärkten ausgemacht, die jeweils mindestens über eine Verkaufsfläche von >400m² verfügen. Der überwiegende Teil dieser Märkte entspricht hierbei einem Standarttyp, eingeschossige Bauweise mit Flachdach.

Die SPD-Fraktion ist grundsätzlich der Ansicht, dass eine langfristige Sicherung von Wohnraum nur durch eine Verzahnung von vielfältigen Maßnahmen gelingen kann – der hier genannte Ansatz könnte eine dieser Maßnahmen darstellen. Gleichzeitig hat sich die SPD-Fraktion in der Vergangenheit  gegen eine zunehmende Ansiedlung überdimensionaler ALDI- und LIDL-Filialen ausgesprochen.

Vor diesem Hintergrundgrund bittet die SPD Fraktion die Verwaltung um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Wie schätzt die Verwaltung den Ansatz „Wohnen über Lebensmitteldiscounter“ aus städtebaulicher Sicht ein?

 

  1. Gibt es nach Ansicht der Verwaltung hierfür geeignete Grundstücke, bzw. zu überplanende bereits bestehende Märkte, die sich für ein Pilotprojekt anbieten?

 

  1. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, Bestandsgebäude um zusätzliche Etagen zu erweitern? Ist die Statik eines herkömmlichen Lebensmitteldiscountmarktes hierfür geeignet?

 

  1. Für wie realistisch hält die Verwaltung die Umsetzung eines derartigen Projektes innerhalb der kommenden Jahre?

 

  1. In der Markt- und Standortanalyse der Fa. Stadt + Handel wurden die Verkaufsflächen aus Anschauungsgründen vereinfacht dargestellt. Bezogen auf eingeschossige Lebensmitteldiscounter (>400m²) und Supermärkte (>400m²): Welche Fläche nehmen diese insgesamt in Anspruch? 

 


[1] Vgl. Erklärung SPD-Parteivorstand: Bezahlbarer Wohnraum für alle – für Wohlstand, Sicherheit und sozialen Zusammenhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:
 

Original der Anfrage         

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anfrage_APS_Wohnraumpotenziale Discountmärkte (39 KB) PDF-Dokument (82 KB)