Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/0314  

Betreff: Sachstand Aufbau und Betrieb von Mobilstationen
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:Jürgen Scharmacher
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung
30.04.2019 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung (offen)     
29.05.2019 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

In seiner Sitzung vom 26. Februar 2019 hat der Rat der Stadt die Integrierte Gesamtstrategie für klimafreundliche Mobilität beschlossen. Der Maßnahmenkatalog der Gesamtstrategie sieht im Rahmen des Handlungsfeldes "Nachhaltige Mobilitätsangebote schaffen" auch den Aufbau und Betrieb von Mobilstationen vor. Geplant ist hier aktuell die Errichtung eines Multimodalen Verknüpfungspunktes an der Bebelstraße.

 

Ziel ist die Bereitstellung verschiedener, klimafreundlicher Verkehrsmittel an einem Punkt, verbunden mit Serviceangeboten, um klimafreundliche Mobilitätsangebote für die gesamte Wegekette anzubieten.

 

Aus Sicht der SPD-Ratsfraktion bieten sich insbesondere der Wanne-Eickeler Hauptbahnhof und der Herner Bahnhof durch die dort bereits vorhandene Verzahnung von SPNV und ÖPNV und die bestehende Infrastruktur als Mobilstationen an und sollten vorrangig behandelt werden. Hierzu ist insbesondere die Aufwertung vorhandener und die Schaffung zusätzlicher Radabstellanlagen und Radstationen, die Errichtung von elektrischen Ladesäulen sowie Carsharing-Stationen sowie die Bereitstellung zusätzlicher Elektrofahrzeuge (Roller, Scooter) notwendig. Zur Attraktivitätssteigerung muss hierbei zwingend gewährleistet sein, dass Möglichkeiten geschaffen werden, Fahrräder vor Wetter und Diebstahl geschützt unterbringen zu können.

Vor diesem Hintergrundgrund bittet die SPD Fraktion die Verwaltung um die Beantwortung der folgenden Fragen:

 

  1. Bestehen aktuell Fördermöglichkeiten für die Finanzierung der oben beschriebenen zusätzlichen Angebote, z.B. durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (DeinRadschloss)?

 

2. Ist die bauliche Realisierung von Mobilstationen an den oben genannten Punkten aus Sicht der Verwaltung möglich?

2.1 Wenn ja: Sieht die Verwaltung die Möglichkeit, diese Maßnahmen kurzfristig umzusetzen?

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:
 

Original der Anfrage    

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anfrage_APS_Mobilstationen (38 KB) PDF-Dokument (69 KB)