Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/0634  

Betreff: Antrag: Kunstrasenspielfeld Sportplatz Gartenstraße (Horststadion)
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag-Formular
Verfasser:BVO Nötzel, Detlef
Federführend:FB 45 - Sport Bearbeiter/-in: Hartmann, Nils
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Herne-Mitte Entscheidung
12.09.2019 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 
Die Bezirksvertretung Herne-Mitte beschließt die Errichtung eines Kunstrasenspielfeldes und die Renovierung der Tartanbahn inkl. Anlagen auf der Sportanlage Gartenstraße (Horststadion)

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:


Anfang März 2016 schlug im nicht öffentlich tagenden „Runden Tisches Sportstätten – Fußballsport in Herne“ die Verwaltung vor, die Sportplätze Wiesenstraße und Gartenstr. (Horststadion) auf der Wiesenstraße zusammen zu legen, um den dann frei werdenden Platz an der Gartenstraße für Wohnbebauung „zu verwerten“. Lediglich DIE LINKEN widersprachen ausdrücklich diesem Vorschlag. 

In der am 6. April des gleichen Jahres stattfinden öffentlichen Sitzung des Sportausschusses teilte der Vorsitzende  Hr, Gera unter dem Tagesordnungspunkt „Mitteilungen des Vorsitzenden und der Verwaltung“ zu dem Thema mit,  dass er es nicht in Ordnung finde, dass sich Leute nicht an die Verabredungen halte. Wörtlich: „Schon einen Tag später [sei er] von Nichtteilnehmern des rd. Tisches darauf angesprochen worden. Die Veröffentlichung des Maßnahmenkatalogs war ursprünglich anders geplant.“

Nach der Sitzung des Sportausschusses im April gründete sich eine Bürgerinitiative mit dem Ziel, den Sportplatz an der Gartenstraße (Horststadion) zu erhalten. Außerdem forderte sie, die Rundlaufbahnen, die  für den Schulsport der anliegenden Schulen eine immense Bedeutung haben, zu renovieren.

Anders als im „Runden Tisches Sportstätten – Fußballsport in Herne“ vorgeschlagen, verzichtete die Verwaltung im „Gesamtstädtisches Entwicklungskonzept ungedeckter Sportanlagen“ auf einen konkreten Beschluss bzgl. Schließung des Sportplatzes Gartenstraße (Horststadion). Der Rat der Stadt Herne fasste letztendlich am 30.5.2017 lediglich den Beschluss, das die Verwaltung beauftragt wird, den Planungsbereich Wanne/Herne-Mitte (zu dem auch das Horststadion gehört) „im Zeitraum von 2020 bis 2023 einer erneuten Überprüfung der Bedarfe zu unterziehen.“

Zur Zeit des Europawahlkampfes 2019 gaben sowohl SPD als auch CDU Absichtserklärungen ab, die im Kern beinhalteten, das Horststadion entgegen des ursprünglichen Vorschlages im „Runden Tisch“ grundsätzlich zu erhalten.

Wir stimmen diesen Absichtserklärungen ausdrücklich zu.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage:
Original des Antrages

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 190711_MIT_Horststadion (405 KB)