Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/0640  

Betreff: Antrag: Auftrittsverbot für exotische Tiere
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag-Formular
Verfasser:SVO Blech, Bernd
Federführend:Bereich 10 - Büro Oberbürgermeister Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
Beratungsfolge:
Rat der Stadt Entscheidung
03.09.2019 
des Rates der Stadt ungeändert beschlossen   
Rat der Stadt
05.11.2019 
des Rates der Stadt geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

Der Rat möge beschließen, Zirkussen mit exotischen Tieren (wie z. B. Großkatzen, Bären, Elefanten u. ä.) mit einem Auftrittsverbot für die Flächen der Stadt Herne zu belegen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Die Lebensbedingungen der Tiere sind dort in den meisten Fällen nicht artgerecht. Zirkusse sind Wanderbetriebe, die sehr oft ihren Standort wechseln. Die Tiere werden deshalb regelmäßig in LKW’s verfrachtet, müssen mit wenig Platz auskommen und stehen stundenlang auf der Stelle. Der Wille der Tiere wird auch durch quälerische Dressurmethoden gebrochen, wie zum Beispiel mit sogenannten Elefantenhaken, Peitschen, Knüppeln oder Elektroschockern nur um eine gute Show für Besucher abliefern zu können. Elefanten z. B. leben Freizeit in komplexen Sozialgefügen, während sie im Zirkus häufig vollkommen allein gehalten werden. Das widerspricht dem Tierwohl und verursacht unangemessenes Leiden für diese Tiere. Wie, die Unabhängigen Bürger, setzen uns deshalb dafür ein, Zirkussen mit Wildtieren keine Fläche in unserer Stadt mehr zur Verfügung zu stellen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage:
 

Original des Antrages     

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Antrag UB - Auftrittsverbot exot. Tiere (43 KB)