Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/0864  

Betreff: Abruf von BuT-Mitteln
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:Die Grüne Fraktion, Tel.: 951 000 3
Federführend:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie Bearbeiter/-in: Detert, Sascha
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie Entscheidung
07.11.2019 
des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie zur Kenntnis genommen   
Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie Entscheidung
16.01.2020 
des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
Der DPWV hat in einer aktuellen Abfrage der Revierstädte einen deutlichen Unterschied in der Beantragung von Leistungen des BuT dokumentiert. Als Fazit stellt der DPWV fest, dass die Leistungen des BuT von den Leistungsberechtigten nur in einem geringen Maße abgerufen werden. Das BuT verfehle daher seine Zielsetzung der Herstellung von Bildungs- und sozialer Teilhabe ganz erheblich. Dieser Befund ist nicht neu, sondern wurde so auch bereits in der Vergangenheit z.B. von Städten geäußert.

Als Hauptgrund wird die in den Städten für jede Teilleistung übliche bürokratische Beantragung genannt, die die Leistungsberechtigten überfordere. Hinzu kommt sicher noch die sehr geringe Höhe der auszahlbaren Leistung, die in keinem Verhältnis zum Beantragungsaufwand steht.

Im Städtevergleich fällt aber doch auf, dass die Stadt Hamm offenbar einen Weg gefunden hat, der praktisch alle Leistungsberechtigten erreicht. In Hamm erhalten 92,9% der Leistungsberechtigten tatsächlich die Leistung. In anderen Ruhrgebietsstädten sind es 10-14%, in Herne 11,7%.

Als Begründung für die hohe Quote wird die Ausgabe einer Scheckkarte, der „YouCard“, genannt, über die alle Teilleistungen des BuT, wie etwa die Mittagsverpflegung oder Schulmaterialien, abgerechnet werden können.

Die Verwaltung sollte dem Ausschuss den Vergleich der Beantragungsverfahren in Herne und anderen Städte – soweit bekannt – und dem der Stadt Hamm vorstellen.

Außerdem sollte dargelegt werden, wie der Kreis der Leistungsberechtigten besser angesprochen werden kann.

 

Für die Grüne Fraktion

Rolf Ahrens

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage:
 

Original Anfrage der Grünen Fraktion BuT_Herne_Vergleich        

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich BuT_Herne_Vergleich (338 KB)