Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/0916  

Betreff: Anfrage: Verkehrsberuhigungsmaßnahmen auf der Wiedehopfstraße
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Purwin, Uwe
Federführend:FB 44 - Öffentliche Ordnung Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Wanne Entscheidung
19.11.2019 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Die Anwohnerinnen und Anwohner der „Dannekampsiedlung“ haben in einer Bürgerinformationsveranstaltung ihren Unmut über den LKW-Verkehr auf der Wiedehopfstraße zum Ausdruck gebracht. Die LKW kommen überwiegend von der Zentraldeponie Emscherbruch.  Die dortige Reifenwaschanlage wird offensichtlich oftmals nicht oder nur unzureichend benutzt. Dadurch sind die LKW regelmäßig stark verschmutzt und verlieren diese Verunreinigungen durch den schlechten Straßenzustand und unangepasste Geschwindigkeit auf der Wiedehopfstraße. Durch den Individualverkehr erfolgt dann eine weitere Verteilung dieser Verunreinigungen in den umliegenden Straßen.

 

Vor diesem Hintergrund bittet die SPD-Fraktion die Verwaltung um die Beantwortung der folgenden Fragen:

 

Besteht aus Sicht der Verwaltung die Möglichkeit auf der Wiedehopfstraße zwischen der Dorstener Straße und der Stadtgrenze Herne/Gelsenkirchen verkehrsberuhigende Maßnahmen umzusetzen?

 

-          Besteht hier konkret die Möglichkeit, die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h zu reduzieren?

-          Besteht hier konkret die Möglichkeit, eine stationäre Anlage zur Geschwindigkeitsüberwachung zu installieren?

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

Original der Anfrage

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anfrage - Verkehrsberuhigung Wiedehopfstraße (39 KB) PDF-Dokument (89 KB)