Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/1020  

Betreff: Emscherland 2020 - Grünwegeverbindung Schloss Strünkede mit Alleepflanzung Forellstraße -
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Joachim
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Pawlicki, Martin
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung
09.01.2020 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Ausschuss für Umweltschutz
15.01.2020 
des Ausschusses für Umweltschutz beschlossen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte
30.01.2020 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

 

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.: 5501

Bez.: Bereitstellung von Grün- und Freiflächen

Nr.: 2

Bez.: Zuwendungen und allgemeine Umlagen

                          12.255,00 €

Nr.: Nr.: 5501

Bez.: Bereitstellung von Grün- und Freiflächen

Nr.: 14

Bez.: Bilanzielle Abschreibungen

                     ( - )13.615,00 €

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.550136

Bez.: Emscherland 2020

Verbindung Schloss Strünkede

Nr.: 1

Bez.:Einzahlungen aus Zuwendungen für Investitionsmaßnahmen

                         245.100,00 €

Nr.: .: 7.550136

Bez.: Emscherland 2020

Verbindung Schloss Strünkede

Nr.: 8

Bez..:Auszahlungen für Baumaßnahmen

                   ( - ) 272.300,00 €

                                                     

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

 

Die Bezirksvertretung Herne-Mitte beschließt die Umsetzung der Maßnahme "Grünwegeverbindung Schloss Strünkede mit der Alleepflanzung Forellstraße" auf Grundlage der Planung des Ingenieurbüros - in Zusammenarbeit mit dem FB 55 - vom 27.09.2018.

 

 

 

 

 

Sachverhalt:

 

1. Allgemeines

 

Die Projektvereinbarung "Emscherland 2020" ist interkommunal ausgerichtet und kann auf den großen Ideenpool aus der Landesgartenschau-Bewerbung zurückgreifen. Im Stadtgebiet von Herne soll mit der "Grünwegeverbindung Schloss Strünkede" ein Teilstück dieser interkommunalen Anbindung an die Halde Hoheward sowie zum Schlosspark in Herten geschaffen werden. Der Anknüpfungspunkt ist also das Projekt "AktivLinearPark" auf Recklinghäuser bzw. Hertener Stadtgebiet.

 

Bis zum namensgebenden Bereich um das Schloss Strünkede sind die Wege bereits vorhanden. Eine qualifizierte Verbindung nach Norden fehlt bisher.

 

Neben der o.g. Grünwegeverbindung soll auch die angrenzende Forellstraße in die vorhandenen und künftigen Grünverbindungen integriert werden. Die Forellstraße kreuzt die Verbindung zwischen der Halde Hoheward und dem Schloss Strünkede.

 

 

2. Beschreibung der vorhandenen Situation / Zielsetzung

 

Das ca. 1,5 ha große Plangebiet befindet sich auf einem ehemaligen Kirmesplatz zwischen der im Norden liegenden Forellstraße und der Straße `Lackmanns Hof´ im Süden. Der `Westring´ teilt das Gebiet und der östliche Bereich grenzt an den Schlosspark Strünkede an. In dem Plangebiet treffen zwei Fuß- und Radwegeverbindungen aus der südlich gelegenen Herner Innenstadt und dem östlich gelegenen Stadtteil Horsthausen aufeinander. Die bestehende Ampelquerung am Westring ermöglicht zudem die Anbindung nach Westen an den Stadtteil Baukau.

 

Der Großteil der zu beplanenden Fläche zeigt aktuell unstrukturierte Zwischennutzung, wie z. B. als Lager- oder Parkplatz. Ausschließlich auf der Ecke Forellstraße/Westring befindet sich ein erst wenige Jahre altes Gewerbegrundstück mit verschiedenen Dienstleistern (wie Krankenkasse, Rechtsanwalt u. ä.). Das Gewerbegrundstück wird zum Grünzug durch einen ca. 2 m hohen Gitterstabmattenzaun abgegrenzt. Die Planung für das neue Stadtteilzentrum "Neue Mitte Baukau" ist derzeit angelaufen.

 

Was bislang fehlt ist eine separate, vom motorisierten Verkehr weitgehend unbeeinflusste Anbindung nach Norden an die Kanal- und Emscherzone, hier setzt die Planung an.

 

 

3. Maßnahmenbeschreibung

 

Im Zuge des Emscherland 2020 werden Freiräume gestalterisch und funktional aufgewertet und neue Wegeverbindungen geschaffen (s. Anlage 1 - Entwurfskonzept `Grünwegever-bindung Schloss Strünkede´).

 

Grünwegeverbindung Schloss Strünkede

Im Zuge des Bebauungsplanverfahrens Nr. 235 - "Dienstleistungspark Schloss Strünkede" soll der Bereich neu geordnet werden. Dabei wurde für die Grünwegeverbindung eine rund 220 m lange und 20 m breite Trasse vorgehalten, die annähernd dem verrohrten Ostbach-Verlauf entspricht und die beiden Straßen in Nord-Süd-Ausrichtung miteinander verbindet. Für die Verknüpfung mit dem Schlosspark ist zudem eine ca. 70 m lange Parallelführung zum `Lackmanns Hof´ bis zur vorhandenen Querung des Westrings vorgesehen.

 

Insgesamt steht der Verlauf einer Verbindung des nördlichen Herner Stadtgebietes mit der Halde Hoheward / dem Schlosspark Herten fest. Aufgrund der unterschiedlichen Flächen-Raumcharakteristiken wird sich die Verbindung vom Schloss Strünkede bis zum Beginn des "AktivLinearParks" nicht als gestalterische Einheit entwickeln lassen. Stattdessen soll das Ziel darin bestehen, einzelne Abschnitte gestalterisch herauszustellen und die Segmente sinnvoll miteinander zu verknüpfen.

 

Gestalterisch ist der Entwurf an keine Vorgaben gebunden. Weder der östlich angrenzende Schlosspark noch die Inhalte des geplanten Dienstleistungsparks Strünkede geben eine Formsprache zwingend vor. In Abstimmung zwischen dem Planungsbüro und dem Fachbereich Stadtgrün wird das Thema "Wasser" in Anlehnung an den ehemaligen Ostbach-Verlauf gestalterisch aufgegriffen.

 

Auf der Basis wurden folgende Vorgaben definiert:

 

- Der Bereich wird funktional als Verbindungs- weniger als Aufenthaltsraum verstanden

- Die Wegebreiten sollten zwischen minimal 2,50 und maximal 3,50 m liegen, in Aufweitungen punktuell auch darüber

- Das Thema "Wasser" kann unter Nutzung des anfallenden Regenwassers aus den angrenzenden Grundstücken gestalterisch eingebracht werden (s. Anlage 2 - Entwurfskonzept `Regenwasser´)

- Der ca. 2 bis 3 m große Höhenversatz innerhalb der Fläche bildet die ehemalige Emscher-Talkante ab und sollte an geeigneter Stelle im Grünzug sichtbar gemacht werden

- Zu den bestehenden Stellplatzanlage auf dem östlichen Gewerbegrundstück muss eine Abschirmung geschaffen werden, vorrangig mit Hilfe einer Bepflanzung

- Die Begrünung soll überwiegend mit einheimischen Gehölzen und Gräsern erfolgen

 

Aus mehreren Gestaltungsalternativen fiel die Wahl auf das im Plan dargestellte Prinzip der Wegeführung in Form von miteinander verbundenen Segmenten. Es symbolisiert den stark fragmentierten Ostbachverlauf auf Herner Stadtgebiet. Dem wird eine durchgängige Fließrinne für die Ableitung des Regenwassers gegenübergestellt. Sie dient als Leitlinie und soll an den hier unterhalb des Grünzugs verrohrt verlaufenden Ostbach erinnern.

 

Diese beiden Gestaltelemente werden eingebettet in eine raumbildende Bepflanzung, überwiegend mit heimischen Straucharten, punktuell auch Einzelbäumen. Für die Flächenbegrünung ist neben einer Rasenansaat in den Wegerandbereichen die Verwendung von flächendeckenden, heimischen Gräsern vorgesehen. In und entlang der Fließrinne sollen zudem Gräser und Stauden für feuchte bis nasse Standorte angesiedelt werden.

 

 

Alleepflanzung Forellstraße

Neben dem "Grünzug Strünkede" soll auch die angrenzende Forellstraße in die vorhandenen und künftigen Grünverbindungen integriert werden. Die Forellstraße kreuzt die Verbindung zwischen der Halde Hoheward und dem Schloss Strünkede.

 

Durch Begrünungsmaßnahmen, insbesondere durch die Pflanzung von Alleebäumen, soll eine gestalterische und funktionale Aufwertung des Raumes geschaffen werden. Ziel ist es, dass sich die Forellstraße zu einem grünen Straßenzug entwickelt.

 

Bereits vorhandene Alleebäume werden im Zuge der funktionalen Aufwertung des Raumes durch weitere Bäume ergänzt. Auf der Nordseite wurden bereits Straßenbäume in die öffentlichen Flächen integriert. Einfahrten, Leistungen im Untergrund, Sichtdreiecke etc. bestimmen im Wesentlichen den Standort der Straßenbäume und sind in der Ausführungsplanung zu berücksichtigen.

 

Die Baumscheiben sollten eine Fläche von mind. 9 bis 16 m² aufweisen, um ein artgerechtes Wachstum zu ermöglichen. Eine Baumverankerung sowie einen Stammanstrich ist bei der Pflanzung vorzusehen. Um eine gesunde Vitalität der Straßenbäume zu erreichen, wird eine artenreiche und insektenfreundliche Unterbepflanzung auf der Baumscheibe vorgesehen. Diese erfüllen zudem auch eine ästhetische Wirkung auf den gesamten Straßenraum. Das Kleinklima wird dabei gefördert.

 

Neben den Alleebäumen erhält auch der Kreisverkehr eine Aufwertung mittels Bepflanzung und fügt sich somit in die neu begrünte Forellstraße ein.

 

 

4. Finanzierung

 

Die Zuwendung wird in der Form der Anteilfinanzierung in Höhe von 90 v. H. zu den zuwendungsfähigen Gesamtausgaben in Höhe von 272.206,45 € als Zuweisung gewährt.

 

Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben wurden wie folgt festgestellt:

 

Ausgaben für den Bau (gem. Kostenschätzung)   235.014,29 €

Dienstleistung (gem. Honorarberechnung)               37.192,16 €

 

Gesamtsumme: 272.206,45 €

 

Die Umgestaltung der Grünwegeverbindung Schloss Strünkede mit Forellstraße ist eine Maßnahme des EFRE-Programms der Europäischen Union und wird mit 90% gefördert. Die Stadt Herne trägt einen Eigenanteil von 10%.

 

 

5. Baubeginn/Bauzeit

 

Der Baubeginn ist für den Sommer 2020 vorgesehen. Die Umsetzung dieser Maßnahme ist bis zum 20. September 2021 durchzuführen. Die Bauzeit beträgt insgesamt ca. zehn Monate.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

 

Friedrichs

Stadtrat                          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlagen:

 

Anlage 1: Entwurfskonzept `Grünwegeverbindung Schloss Strünkede´ - vom 27.09.2018 

                (unmaßstäblich)

 

Anlage 2: Entwurfskonzept `Regenwasser´ - vom 25.11.2019 (unmaßstäblich)                                                     

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

                    

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage1_Entwurfskonzept_Regenwasser (2912 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Anlage2-Entwurfskonzept_Gruenwegeverbindung_Sch_ (3121 KB)