Ratsinformationssystem

Vorlage - 2020/0137  

Betreff: Grundschule Max-Wiethoff-Straße - Stadtbezirk Sodingen
a)Sanierung des Schulgebäudes und der Sporthalle
b)Neugestaltung des Schulhofes im Zuge der Erweiterungsbaumaßnahme
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Schulz
Federführend:FB 22 - Immobilien und Wahlen Bearbeiter/-in: Tuttas, Claudia
Beratungsfolge:
Immobilienausschuss Entscheidung
26.02.2020 
des Immobilienausschusses beschlossen   
Schulausschuss Entscheidung
03.03.2020 
des Schulausschusses beschlossen   
Bezirksvertretung Sodingen Entscheidung
04.03.2020 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

keine

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7111111

Bez.: Auszahlung HSM GmbH

Nr.: 8

Bez.: Auszahlung für Baumaßnahmen

 

- 3.000.000 Euro

              

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

  1. Die Bezirksvertretung Sodingen beschließt

 

1.1         die Durchführung der Sanierung des Schulgebäudes sowie der Sporthalle der Grundschule Max-Wiethoff-Straße entsprechend vorliegender Maßnahmenbe-schreibung,

 

1.2         die Neugestaltung des Schulhofes der Grundschule Max-Wiethoff-Straße im Zuge der Erweiterungsbaumaßnahme auf der Grundlage der vorliegenden Planung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

  1. Ausgangs-/ Beschlusslage

 

Der Rat der Stadt hat in seinen Sitzungen am 05.09.2017 / 27.02.2018 die erste Prioritätensetzung zur Modernisierung, Sanierung und Erweiterung von Schulstandorten im Rahmen von Objektbeauftragungen an die HSM Herner Schulmodernisierungsgesellschaft mbH sowie von weiteren Finanzierungs-/ Förderprogrammen beschlossen (Vorlage 2017/0492) bzw. angepasst (Vorlage 2018/0036). Die Verwaltung wurde beauftragt, zu den Maßnahmen der ersten Priorität die objektbezogenen Maßnahmenbeschreibungen und Umsetzungskonzepte zu erarbeiten bzw. erarbeiten zu lassen und diese den zuständigen bürgerschaftlichen Gremien zur Beschlussfassung vorzulegen. Die Grundschule Max-Wiethoff-Straße wurde mit ihrem Sanierungs- und Erweiterungsbedarf mit einem Gesamtvolumen von rd. 2,78 Mio. € in das bezeichnete Rahmenprogramm (1. Priorität) aufgenommen.

 

In seiner Sitzung am 18.06.2019 hat der Rat der Stadt beschlossen (Vorlage 2019/0304),

 

a)   den allgemeinen Aufnahmerahmen der städtischen Grundschule Max-Wiethoff-Straße  (derzeit 3,5) unter Berücksichtigung der räumlichen und tatsächlichen Situation zum Schuljahr 2019/2020 (01.08.2019) auf zwei Parallelklassen pro Jahrgang neu festzulegen,

 

b)   das Raumprogramm der Grundschule Max-Wiethoff-Straße entsprechend der Zügigkeit durch die Errichtung eines Erweiterungsgebäudes für die Offene Ganztagsschule auf dem Schulgelände den künftigen Anforderungen anzupassen,

 

c)   das Nebengebäude der Grundschule Max-Wiethoff-Straße an der Von-Gluck-Straße, in welchem aktuell die Offene Ganztagsschule untergebracht ist, mit der Fertigstellung des Erweiterungsgebäudes aus der schulischen Nutzung zu nehmen und als Teil der öffentlichen Einrichtung „Schule“ aufzugeben.

 

Die Bezirksvertretung Sodingen hat am 22.05.2019 beschlossenunter Maßgabe dieser schulorganisatorischen Rahmenbedingungen – auf dem Schulgelände der Grundschule Max-Wiethoff-Straße ein Erweiterungsgebäude entsprechend vorgelegter Planung für die Offene Ganztagsschule bauen und einrichten zu lassen. Die Maßnahme wird aktuell durch die HSM Herner Schulmodernisierungsgesellschaft mbH umgesetzt.

 

Die Sanierung des Bestandsgebäudes sowie der Sporthalle der Grundschule Max-Wiethoff-Straße sind ergänzend Bestandteil des Gesamtprojektes. Darüber hinaus ist der Schulhof im Zuge der Erweiterungsbaumaßnahme neu zu gestalten. Auf der Grundlage der zwischenzeitlich durch die HSM Herner Schulmodernisierungsgesellschaft mbH erarbeiteten Umsetzungskonzepte sind nunmehr die Maßnahmenbeschlüsse der bürgerschaftlichen Gremien erforderlich.

 

  1. Beschreibung des Sanierungskonzeptes

 

Die zentral im Ortsteil Sodingen gelegene Grundschule Max-Wiethoff-Straße besteht aus einem Hauptgebäude (Baujahr 1905), einem Erweiterungsbau (Baujahr 1982) sowie einer Turnhalle (Baujahr 1982). Ziel des Sanierungskonzeptes ist es, die Bauteile in ihrem Bestand langfristig zu sichern und die einzelnen Gewerke an den aktuellen Stand der Technik anzupassen. Sicherheitsrelevante Aspekte sowie Anforderungen des Brandschutzes sind vorrangig einzubeziehen. Darüber hinaus soll die funktionelle und digitale Ausgestaltung des schulischen Raumprogramms mit Blick auf eine zukunftsorientierte Ausrichtung Berücksichtigung finden. Das Sanierungskonzept basiert auf der Bestandanalyse von Drees & Sommer aus dem Jahr 2017 sowie weitergehender Erkenntnisse von Gebäudemanagement und Schulverwaltung. Laut Drees & Sommer wurde die Sanierungsmaßnahme unter Berücksichtigung des kurz- bis mittelfristigen Reparatur- und Sanierungs-/ Erneuerungsbedarfs mit 1,105 Mio. € beziffert (davon rd. 214.000 € für die Sporthalle). Maßnahmen zum qualitativen Ausbau (z. B. Ausbau der Toilettenanlagen) bzw. einer zukunftsorientierten Ausrichtung des Gebäudebestandes (z. B. Raumkonzept oder Digitalisierung) waren allerdings nicht Gegenstand der Betrachtung und waren im weiteren Verlauf der Planungen einzubeziehen. Zusammenfassend ergibt sich daraus das nachfolgende Sanierungskonzept aus notwendigen und sinnhaften Einzelmaßnahmen für den Grundschulstandort an der Max-Wiethoff-Straße (Kosten: Brutto inkl. Baunebenkosten):

 

Einzelmaßnahmen                                                    Kosten

a)   Erneuerung der Fenster (in Abstimmung mit der Denkmalbehörde)     250.000 €

b)   Überarbeitung Fenster (Anbau)            35.000 €

c)   Sanierung der Trinkwassernetze          125.000 €

d)   Sanierung der Heizungsnetze / Raumheizflächen (soweit notwendig)     345.000 €

e)   Erneuerung der Elektroinstallation (Elektroverteilung, Beleuchtung,

Elektroakustik)            320.000 €

f)     Ausbau der IT-Vernetzung im Schulgebäude (Digitalisierung)        80.000 €

g)   WC-Anlage – Neukonzeption / Sanierung        240.000 €

h)   WC-Anlage – Fassade und Dach der Anlage          65.000 €

i)      Sonnenschutzmaßnahmen          185.000 €

j)      Brandschutzmaßnahmen           135.000 €

k)   Anpassung des Raumkonzeptes (siehe Anlage)          30.000 €

l)      Bodenbelagsarbeiten (soweit notwendig)        165.000 €

m) Malerarbeiten (soweit notwendig), Wandverkleidungen (z.B. Trespa)     355.000 €

n)   Fassadenanstrich              55.000 €

o)   Sanierungsmaßnahmen Sporthalle         285.000 €

p)   Dämmung oberste Geschossdecke           20.000 €

q)   Sonstiges (Baustelleneinrichtung, Einrüstung, Abzäunung etc.)       65.000 €

________________________________________________________________________

Gesamtkosten (Brutto):        2.755.000 €

 

  1. Schulhofgestaltung

 

Beschreibung der aktuellen Schulhofsituation / Zielsetzung der Gestaltungsmaßnahme

Der Schulhof der Grundschule Max-Wiethoff-Straße ist geprägt durch einen umfangreichen Baumbestand, welcher überwiegend erhalten bleibt. Der nordöstlich gelegene abgängige Zweiraum-Pavillon wurde zwischenzeitlich zurückgebaut. An dieser Stelle wird das neue Gebäude für die Offene Ganztagsschule (OGS) in eingeschossiger Bauweise barrierefrei entstehen. Ein Teil der Bestandsspielgeräte (ein kleines Holzspielgerät sowie eine Tischtennisplatte) wird hierdurch verloren gehen bzw. wurde schon zurückgebaut. Auf der auch künftig zu erhaltenden Freifläche im Bereich der neuen OGS befinden sich zwei – in die Jahre gekommene – Holz-Kletterspielgeräte auf einem großen Sanduntergrund. Hier soll ein neues Spielgeräteangebot mit einem Kunststofffallschutz entstehen.

 

Eine Baumreihe unterteilt die Schulhoffläche zwischen der neuen OGS und dem bestehenden Schulgebäude, welches durch eine gepflasterte Bewegungsfläche umrahmt wird. Diese dient als Frei- und Aktionsraum für Lauf- und Ballspiele. Eine Markierung für den Verkehrsunterricht ist erneuerungsbedürftig.

 

Der Eingangsbereich des Altgebäudes ist überdacht. Hier befindet sich ein Ton-Arbeitsplatz. Im geschützten Innenhof hinter der zu sanierenden Toilettenanlage wurde ein kleiner Schulgarten mit einem Gewächshaus angelegt.

 

Maßnahmenbeschreibung / Funktionsbereiche

Die mit Schulleitung und OGS-Leitung abgestimmten (neuen) Funktionsbereiche werden in ihrer Gesamtheit in der beiliegenden Entwurfsplanung dargestellt und gliedern sich wie folgt:

a)   Das Spielgeräteangebot im Bereich des OGS-Gebäudes wird neu gestaltet. Hier sollen eine Kletterpyramide (auf Kunststofffallschutz) sowie ein „Spiel-Feld-Raster“ mit Niedrigspielelementen entstehen.

b)   Im unmittelbaren Nahbereich der barrierefreien OGS sowie unter der Baumreihe zwischen OGS und Schulgebäude sind Sitzpodeste bzw. Sitzmöglichkeiten geplant. Die Baumscheiben werden vergrößert.

c)   Die angrenzende umlaufende Pflasterfläche dient auch künftig als Frei- und Aktionsraum für Lauf- und Ballspiele. Die Markierungen für den Verkehrsunterricht werden erneuert.

d)   Der im Eingangsbereich befindliche Ton-Arbeitsplatz wird als solcher nicht mehr benötigt und soll als Freiluftklassenzimmer umfunktioniert werden.

 

e)   Der zur Max-Wiethoff-Straße ausgerichtete Grünstreifen wird erhalten und gestärkt. Die Zaunbegrenzung soll um zwei Toranlagen ergänzt werden.

f)     Im Nahbereich des östlichen Zuganges ist ein Rad-/ Rollerparkbereich für Schülerinnen und Schüler vorgesehen. Ferner soll hier die Müllcontaineraufstellung neu organisiert werden.

g)   Die Befahrung des Schulgeländes (Feuerwehr, Lehrerparkplatz, OGS-Anlieferung, etc.) erfolgt über die westlich gelegene Zufahrt.

h)   Hinter dem Altgebäude wird der kleine Schulgarten erhalten und aufgewertet. Hier können auch geschützte Fahrradabstellmöglichkeiten für das Schulpersonal geschaffen werden.

 

Die Gesamtkosten (Brutto) der Schulhofneugestaltung werden mit rd. 245.000 € beziffert. Hiervon wurden bereits anteilig rd. 50 % dem OGS-Neubauvorhaben (Kostengruppe 500 - Außenanlagen) zugeordnet. Die Gesamtkosten verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gewerke:

 

Einzelmaßnahmen                                                 Kosten

a)   Oberbau / Deckschichten (Pflaster-/ Plattenbelag, Spielplatzflächen,

Kunststoffbelag / Fallschutz)         85.000 €

b)   Baukonstruktionen (Einfriedungen, Zaun, Zauntore)      15.000 €

c)   Technische Anlagen (Abwasser / Entwässerung, elektrische Anlagen,

Leuchten)            15.000 €

d)   Einbauten in Außenanlagen und Freiflächen (Fahrradpark /-garage,

Mauer / Podeststeine, Sitzbänke, Spielgeräte)       80.000 €

e)   Vegetationsflächen (Pflanzflächen, Heckenpflanzung, Bodenbearbeitung)     7.000 €

f)     Sonstige Maßnahmen (Abbruch und Entsorgung, Sicherungsmaßnahmen)   43.000 €

________________________________________________________________________

Gesamtkosten (Brutto):        245.000

 

  1. Übersicht der Gesamtkosten

 

Wie eingangs unter Punkt I. Ausgangs-/ Beschlusslage“ bereits erwähnt, wurde die Grundschule Max-Wiethoff-Straße mit einem Sanierungs- und Erweiterungsbedarf (Gesamtvolumen rund 2,78 Mio. €) in das Rahmenprogramm aufgenommen. Mit Vorlage 2019/0304 hat die Bezirksvertretung Sodingen bereits der Errichtung eines Erweiterungsgebäudes auf dem Schulgelände der Grundschule an der Max-Wiethoff-Straße zugestimmt. In der nachfolgenden Tabelle sind die Einzel-/ Gesamtsummen der geplanten Investitionen im Vergleich zum Rahmenprogramm dargestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maßnahme

aktuelle Kosten

Planungsansatz

(Rahmenprogramm)

Erweiterungsgebäude

1.547.000 €

1.674.530 €

Sanierung Bestandsgebäude

2.470.000 €

891.000 €

Sanierung Sporthalle

285.000 €

214.200 €

Schulhofgestaltung

245.000 €

0 €

Gesamtsumme

4.547.000 €

2.779.730 €

 

 

 

Der Oberbürgermeister      

 

in Vertretung         

 

 

 

 

Dr. Klee        

Stadtdirektor        

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

  1. Funktionsplan Freianlagen
  2. Lageplan Vorabzug Freianlagen
  3. Raumprogramm

            

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 4 1 öffentlich Sodingen_Anlage1_Funktionsplan_Freianlagen_Max-Wiethoff (90 KB)      
Anlage 5 2 öffentlich Sodingen_Anlage2_Lageplan_Vorabzug_Freianlagen_Max-Wiethoff (431 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Sodingen_Anlage3_Raumprogramm_Max-Wiethoff (4579 KB)