Ratsinformationssystem

Vorlage - 2020/0275  

Betreff: Fahrbahndeckenerneuerung - Wanne
hier: Bickernstraße zwischen Am Berg und Hüller Straße
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Hicham Charrak
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Gorba-Karwath, Sabine
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
14.05.2020 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung ungeändert beschlossen   
Bezirksvertretung Wanne Entscheidung
09.06.2020 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne ungeändert beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.: 54.01

Bez.: Öffentliche Verkehrsflächen

Nr.: 13

Bez.: Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen

 

                        - 68.000,00 €

 

 

 

                          

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:
 

Die Bezirksvertretung Wanne beschließt die Instandsetzung der Fahrbahndecke der Bickernstr. zwischen der Straße Am Berg und der Hüller Straße gemäß der nachfolgenden Baubeschreibung.

                 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

  1. Beschreibung vorhandene Situation

 

Die Bickernstraße ist eine Gemeindestraße im Verkehrsinfrastrukturnetz der Stadt Herne.

Die Fahrbahndecke der Bickernstraße hat ihre Nutzungsdauer von 25 Jahren bereits überschritten und weist im Abschnitt von Am Berg bis Hüller Straße diverse Flickstellen, offene Nähte sowie eine von der Verkehrsbelastung ausgemergelte Fahrbahnoberfläche aus. Da sich die Schäden vorrangig in der Deckschicht befinden, ist eine Instandsetzung der Asphaltdeckschicht dringend erforderlich. Die Tragfähigkeit und Wasserdurchlässigkeit der ungebundenen Schichten sind bisher nicht beeinträchtigt.

Trotz Unterhaltungsaufwendungen durch den Bauhof wird sich die Deckschicht der Fahrbahn immer mehr verschlechtern und den Oberbau der Gesamtkonstruktion nicht mehr schützen können.

 

 

 

  1. Beschreibung geplante Maßnahme

 

Die SEH beabsichtigt den Kanal von Am Berg bis Hüller Straße zu erneuern.

Es handelt sich hierbei um eine Maßnahme aus beiderseitigem Verlangen, da seitens der Stadt eine Instandsetzung der Asphaltdeckschicht auf gesamter Breite erforderlich ist.

Um wirtschaftliche Synergien zu nutzen, soll die Asphaltdeckschicht daher direkt nach Herstellung des Kanals saniert werden.

Die Baumaßnahme wird gemeinsam mit der Stadtentwässerung Herne (SEH), die Kanalbauarbeiten durchführt, ausgeschrieben und vergeben.

Durch die SEH wird im Rahmen der Kanalbauarbeiten die Kanaltrasse bis Oberkante der Asphaltbinderschicht hergestellt. Die Asphaltdeckschicht wird im Anschluss über die gesamte Fahrbahnbreite im Rahmen des Straßenbaus durch die Stadt Herne eingebaut, um einen homogenen Schichtenaufbau herzustellen.

 

Für die grundhafte Instandsetzung der Asphaltdeckschicht ist jetzt der wirtschaftlich optimale Eingreifzeitpunkt.

 

Auf einer Länge von ca. 300 m wird die Fahrbahndeckschicht der Bickernstraße grundhaft saniert. Dies geschieht über rund 2.000,00 m² durch Fräsen und Wiedereinbau einer 4 cm starken Asphaltdeckschicht.

Die Fahrbahnmarkierungen werden nach Fertigstellung der Baumaßnahme,  entsprechend dem angeordneten Markierungs- und Beschilderungsplan, wieder hergestellt.

 

Wesentliche Bestandteile der Baumaßnahme sind:

 

ca. 2000,00 m² Asphaltdeckschicht 4 cm stark instandsetzen

 

  1. Bauablauf

 

Um den Technischen Regeln für Arbeitsstätten ASR A 5.2 zu entsprechen, wird die Bickernstraße voll gesperrt. Die Verkehrsführung und Umleitung des motorisierten- und des Rad-Verkehrs während der Bauzeit wird mit der Verkehrsbehörde, dem beauftragten Verkehrsunternehmen HCR und der Polizei abgestimmt und die Öffentlichkeit frühzeitig und umfangreich informiert. Die Möglichkeit zur Nutzung des Gehweges durch den Radverkehr während der Bauzeit wird überprüft.

 

  1. Längs- und Querneigungen

 

Die Längs- und Querneigungen der Fahrbahnfläche sind ausreichend und werden daher

nicht geändert.

 

  1. Entwässerung

 

Im Rahmen der Maßnahme werden beschädigte Straßenabläufe in offener Bauweise saniert werden.

 

 

  1. Kosten

 

Die Gesamtkosten der Instandsetzung der Asphaltdeckschicht betragen gemäß Kostenschätzung ca. 68.000,00 € (Brutto).

Die Kosten innerhalb der Kanaltrasse einschließlich der dortigen Asphaltdeckschicht werden vollständig von der SEH übernommen und sind nicht in den aufgeführten Kosten enthalten.

 

  1. KAG

 

Die einlagige Instandsetzung der Asphaltdeckschicht ist nach § 8 KAG nicht beitragspflichtig.

 

  1. Bauzeit / Baubeginn

 

Die Maßnahme soll nach Erteilung des Beschlusses gemeinsam mit der Stadtentwässerung Herne ausgeschrieben werden.

Die Kanalbaumaßnahme selbst soll voraussichtlich im Sommer 2020 starten und wird ca. 12 Wochen andauern. Die Instandsetzung der Asphaltdeckschicht erfolgt am Ende dieses Zeitraumes.

 

 

Der Oberbürgermeister

in Vertretung

 

 

Friedrichs

Stadtrat

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:
 

Übersichtplan (aus Stadtplan)                          

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Übersichtsplan Bickernstr. (1452 KB)