Ratsinformationssystem

Vorlage - 2020/0347  

Betreff: Anfrage: Auswahlverfahren und Kriterien für die Besetzung von Führungspositionen
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:SVO Reincke, Thomas
Federführend:Bereich 10 - Büro Oberbürgermeister Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
Beratungsfolge:
Haupt- und Personalausschuss Entscheidung
16.06.2020 
des Haupt- und Personalausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Die Gemeindeordnung weist dem Oberbürgermeister als hauptamtlichen Wahlbeamten eine starke Stellung als Leiter der Verwaltung und Dienstherr der städtischen Beamten, Angestellten und Arbeitern zu. Insbesondere die Besetzung von Führungspositionen in der Verwaltung obliegt ihm und ist dem Mitsprache- und Beschlussrecht des Rates entzogen.

Gleichzeitig wird aber auch gefordert, dass die Mitarbeiter die erforderlichen fachlichen Voraussetzungen erfüllen müssen. Was die fachliche Eignung ausmacht, bleibt im Wesentlichen ungeklärt; es wird nur auf die mitunter erforderlichen Prüfungen abgehoben.

Fachliche Eignung kann über die formalen Kriterien hinaus intern durch eine regelmäßige Beurteilung nachgewiesen werden. Dies erfordert natürlich ein Bewertungsverfahren, das nuanciert bewertet; dies führt dann häufig zu arbeitsrechtlichen Beanstandungen bis hin zu Gerichtsprozessen. Häufig wird diesem Problem ausgewichen, indem fast alle gleich gut bewertet werden.

Eine andere Methode setzt auf externe Ausschreibung und damit Bestenauslese. Für herausragende Führungspositionen wird auch häufig noch eine externe Personalfindungs- und Beratungsgesellschaft eingeschaltet.

Die Grüne Fraktion hält zumindest eine interne Ausschreibung von Führungspositionen für erforderlich. Besser ist in jedem Fall eine externe Ausschreibung, da diese auch die Rekrutierung neuen Personals mit einem neuen Blick für Arbeitsprozesse und Personalführung ermöglicht.

 

Gerade jetzt, wo ein starker Personalwechsel in der Verwaltung ansteht, bzw. im Gange ist, sollte eine grundsätzliche Klärung in Personalgewinnungsfragen erfolgen.

 

Hierzu stellen wir folgende Fragen:

 

1.  

Hält die Verwaltung das bestehende Personalbewertungssystem für ausreichend dif-ferenziert, um intern die Bestenauslese zu gewährleisten?

2.  

Hält die Verwaltung die externe Ausschreibung für die geeignetste Methode, die Bestenauslese zu gewährleisten?  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage:
 

Original der Anfrage  

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 2005AuswahlverfahrenFührungspositionen (230 KB)