Ratsinformationssystem

Vorlage - 2021/0073  

Betreff: Anfrage: Krähenpopulation im Stadtbezirk Eickel
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage_Formular
Verfasser:BVO Hoppe, Jascha
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Beteiligt:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung
Bearbeiter/-in: Gdanietz, Thimo   
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Eickel Entscheidung
04.02.2021 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Seit Monaten kommt es insbesondere im Stadtbezirk Eickel zu Beschwerden über die hohe Population von Krähen. Bürger aus dem Stadtbezirk beschweren sich hierbei häufig auch über Krähen, die von Osten her aus Richtung des Evonik-Werkes bzw.  des Bochumer Stadtgebietes kommen und gehäuft in Gärten Schäden an den Grünflächen hervorrufen und Singvögel verzehren. Eine Freigabe zur Jagd gestaltet sich jedoch eher schwierig, da Krähen zeitweise auch dem Jagdschutz unterliegen und generell nur schlecht innerhalb von Städten gejagt werden können.

 

Wir bitten die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

 

  1.               

Welche Aussagen kann die Stadt zur Population von Singvögeln und von Krähen im Stadtbezirk Eickel machen?
 

  1.               

Womit erklärt sich die hohe Krähenpopulation besonders aus Richtung der Bochumer Stadtgrenze?

 

  1.               

Wie hat sich der Singvogelbestand, aufgeschlüsselt nach den Vogelarten, im Stadtbezirk Eickel innerhalb der letzten fünf Jahre verändert?

 

  1.               

Welche Maßnahmen wurden bisher getroffen, um die Krähenpopulation einzudämmen?

 

  1.               

Welche Maßnahmen sollen noch getroffen werden, um die Krähenpopulation einzudämmen?

 

  1.               

Wie hoch sind die Abschusszahlen von Krähen innerhalb der vergangenen fünf Jahre im Stadtbezirk Eickel, auch im Vergleich zum gesamten Stadtgebiet?
 

  1.               

Wie hoch beziffert die Stadt die finanziellen Schäden für Landwirtschaft und insbesondere Grünflächen?
 

 

  1.               

Hat die Stadt bereits Kontakt mit den Betreibern des Evonik-Werkes aufgenommen und einen Bericht nach möglichen Schäden durch die hohe Krähenpopulation angefragt?

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage:
 

Original der Anfrage     

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich BF Eickel AF - Krähenpopulation (70 KB)