Ratsinformationssystem

Vorlage - 2021/0265  

Betreff: Bericht und Diskussion zur Aufstellung und Ausführung eines Radverkehrskonzeptes und Vorstellung der Ergebnisse der Psychologischen Motivationsanalyse Radverkehr Herne
- auf Vorschlag der CDU-Fraktion vom 01.03.2021 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorschlag Formular
Verfasser:CDU-Fraktion
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
Beratungsfolge:
Ausschuss für Digitales, Infrastruktur und Mobilität
23.03.2021 
des Ausschusses für Digitalisierung, Infrastruktur und Mobilität zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:
Die Verwaltung wird gebeten, den Erledigungsstand zur Aufstellung und zur Ausführung des seit langem ausstehenden Radverkehrskonzeptes detailliert zu darzulegen und zu erläutern. In diesem Zusammenhang muss die Psychologische Motivationsanalyse auch dem (neuen) Ausschuss DIM vorgestellt werden.

Es soll insbesondere dargestellt werden, welche Ergebnisse der vorgelegten Motivationsanalyse bei dem zu erarbeitenden Radverkehrskonzept berücksichtigt wurden oder noch werden.

Zudem soll der Fachbereich Tiefbau und Verkehr erläutern, ob auch weiterhin in naher Zukunft Planungen zu Radverkehrsanlagen durchgeführt werden, ohne zunächst die Aufstellung eines Radverkehrskonzeptes abzuwarten.

 

Begründung:

Der Planungsausschuss hat im November 2018 (Vorlage 2018/0728) die Verwaltung beauftragt, eine „Psychologische Motivationsanalyse“r den Radverkehr durchzuführen. Diese wurde zu Kosten von 50T€ an externe Fachleute vergeben.

Ausdrücklich wurde im Sachverhalt der Vorlage darauf abgezielt, dass diese Analyse die Bedürfnisse der Herner Bürger in Bezug auf den Radverkehr ermitteln solle. Des Weiteren sollen die Ergebnisse der Analyse die erste Stufe eines dreistufigen Verfahren sein, an deren zweiter Stelle die Entwicklung eines Radverkehrskonzeptes steht.

Mittlerweile, im August 2020, zwei Jahre später, wurden die Ergebnisse im Planungsausschuss vorgestellt (Vorlage 2020/0453).

Trotz eines nicht vorhandenen und in den bürgerschaftlichen Gremien abgestimmten Radverkehrskonzeptes werden immer wieder einzelne Straßenabschnitte mit Radverkehrsanlagen geplant, was einem „Flickenteppich“ auf der Straßenkarte der Stadt Herne gleicht.

Die Kernaussage der Motivationsanalyse, nämlich der Wunsch der Befragten nach „durchgehenden Radwegen“, wird so nicht erreicht.

 

            


Anlagen:
 

Original des Vorschlags           

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich VTO Radverkehrskonzept (553 KB)