Städtische Dienststellen vom 24. Dezember bis einschließlich 2. Januar für Publikumsverkehr geschlossen. Notdienste eingerichtet. Fachbereiche zur Pandemie-Eindämmung im Dienstbetrieb.

Ratsinformationssystem

Vorlage - 2021/0327  

Betreff: Modernisierung/Umbau des Multifunktionsspielfeldes im FunPark Eickel
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Rüdiger Döring
Federführend:FB 45 - Sport Bearbeiter/-in: Schön, Benjamin
Beratungsfolge:
Sportausschuss Vorberatung
15.04.2021 
des Sportausschusses beschlossen   
Bezirksvertretung Eickel Entscheidung
06.05.2021 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.: 4201

Bez.: Eigene Sportstätten

Nr.: 14

Bez.: Bilanzielle Abschreibungen

(-) 11.600,00

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.420121.700.520

Bez.: Stadion Eickel Erneuerung Nebenplatz

Nr.: 8

Bez.: Auszhalung für Baumaßnahmen

(-) 232.000,00

           


Beschlussvorschlag:
 

Die Bezirksvertretung Eickel beschließt die Modernisierung bzw. den Umbau des Multifunktionsspielfeldes im FunPark Eickel.

 

Das vorhandene Multifunktionsspielfeld soll umgebaut und vergrößert werden. Das Spielfeld soll mit einem mit Quarzsand befüllten Kunststoffrasen ausgestattet sein. Darüber hinaus soll das Multifunktionsspielfeld eine Trainingsbeleuchtung, 2 Masten mit je 3 LED-Modulen, erhalten.

 

Im Zuge der Modernisierungsarbeiten sollen auch die vorhandene Wegeführung bzw. die Einfriedung optimiert werden.

 

Die Maßnahme kann nur ausgeführt werden, wenn eine baurechtliche Genehmigung vorliegt und entsprechende Haushaltsmittel bereitgestellt bzw. übertragen (Restmittel aus 2020) und freigegeben werden.         


Sachverhalt:
 

1. Begründung

 

Mit Beschluss der Bezirksvertretung Eickel vom 03.05.2018 wurde die Errichtung eines Kunstrasenspielfeldes auf dem Nebenplatz Stadion Eickel politisch legitimiert (Beschlussvorlage: 2018/0222).

 

Das Kleinspielfeld im Stadion Eickel wurde im Jahr 2020 modernisiert (Beschlussvorlage 2019/0042). In dieser Vorlage wurde bereits explizit darauf hingewiesen, dass in einem nächsten Bauabschnitt ein weiteres größeres Kleinspielfeld errichtet werden sollte, um den Bedarf an Übungszeiten der ortsansässigen Sportvereine, DSC Wanne-Eickel Fuss-ballabteilung e. V. und DJK Wanne 1988 e. V., zu decken. Gleichzeitig wurde in der

v. g. Sitzungsvorlage mitgeteilt, dass eine Realisierung nur dann durchgeführt werden kann, wenn ein geeignetes Grundstück zur Verfügung steht.

 

Daraufhin wurde verwaltungsintern geprüft, welche Grundstücke im Sportpark Eickel für den Bau eines weiteren Kleinspielfeldes in Frage kommen. Diese Prüfung hat ergeben, dass leider kein zusätzliches größeres Grundstück im Sportpark Eickel zur Verfügung gestellt werden kann, so dass letztendlich eine Realisierung der vorgesehen Baumaßnahme nur im Bestand der im Sportpark Eickel vorhandenen Sportflächen des Fachbereiches Sport erfolgen kann. Aufgrund dieser Tatsache wurde die Idee geboren, dass vorhandene Multifunktionsspielfeld im FunPark Eickel zu modernisieren bzw. umzubauen.

 

 

2. Status Quo

 

Das Multifunktionsspielfeld im FunPark Eickel wurde im Jahr 2010 errichtet (Beschlussvorlage 2009/0524). Die damals vorhandenen 2 Tennisspielfelder wurden aufgegeben und das Spielfeld (36 m x 18 m) auf dieser Fläche errichtet. Neben einem Kleinspielfeld in Kunststoffrasen wurden noch eine Boulderwand, ein Basketballkorb und eine Boulebahn errichtet. Auf dem Kleinspielfeld sind neben dem Fußballfeld noch 2 Badmintonfelder liniert. Entsprechende mobile Badmintonständer einschließlich Netze sind vorhanden.

 

Die Betreuung des Multifunktionsspielfeldes hat der Minigolf-Club Rot-Weiß Wanne-Eickel e. V. innerhalb seiner Bewirtschaftung der in unmittelbarer Nähe befindlichen Minigolfanlage übernommen.

 

 

3. Modernisierungsprogramm

 

Vorgeschlagen wird folgende Umgestaltung:

 

Das vorhandene Spielfeld soll in seiner jetzigen Form aufgegeben und um 90 Grad Richtung Skateranlage „gedreht“ werden. Die Planung sieht vor, dass das neue Multifunktionsspielfeld  bis an die Grenze der vorhandenen Skateranlage errichtet wird, so dass ein Spielfeld mit den Bruttomaßen 46,00 m x 28,00 m (netto: 42,00 m x 26,00 m) entsteht. Das Spielfeld soll mit einem mit Quarzsand befüllten Kunststoffbelag  ausgestattet werden. Es ist vorgesehen, dass neben der „Fussball-Linierung“ auch erneut 2 Badmintonfelder liniert werden. Somit kann weiterhin die vorhandene mobile Badmintonanlage bei Bedarf genutzt werden. Die Boulebahn wird in Richtung Filzgolfanlage verlegt. Dort sollen überdachte Sitzgelegenheiten entstehen. Der Basketballkorb fällt zunächst weg, könnte aber im Zuge des geplanten Umbaus „Heisterkamp“ einen neuen Standort finden. Die Boulderwand muss ausgebaut und entsorgt werden.

 

Darüber hinaus ist geplant, eine Trainingsbeleuchtung mit 2 Masten mit je 3 LED-Modulen zu errichten. Von somit insgesamt 6 LED-Modulen sollen zwei Module die vorhandene Minigolfanlage zusätzlich ausleuchten, so dass die verschiedenen „Minigolfbahnen“ auch nach Einbruch der Dämmerung bzw. Dunkelheit genutzt werden können.

 

Des Weiteren sollen im Zuge der Umbauarbeiten die vorhandene Wegeführung und die Einfriedung (u. a. 6 m Ballfangzaun zur Miniaturgolfanlage) optimiert werden. 

 

 

 

4. Nutzungskonzept

 

Folgendes Nutzungskonzept ist für das Multifunktionsspielfeld vorgesehen:

 

montags bis freitags:

08:00 bis 16:00 Uhr: Öffentlichkeit/Schulsport/KiTa

16:00 bis 21:00 Uhr: Vereinssport

 

samstags und sonntags:

08:00 bis 20:00 Uhr: Öffentlichkeit/Vereinssport (bei Bedarf)

 

Innerhalb der Zeiten für die Öffentlichkeit wird die Sportanlage weiterhin durch den Verein Minigolf-Club Rot-Weiss Wanne-Eickel e. V. betreut. Ab 16:00 Uhr wochentags übernehmen die Vereine DSC Wanne-Eickel Fussballabteilung e. V. und DJK Wanne 1988 e. V. die Betreuung.

 

Die Boulebahn steht der Öffentlichkeit montags bis sonntags je nach Bedarf zur Verfügung!

 

 

5. Kosten und Finanzierung

 

Die Kostenschätzung für die unter Punkt 3 vorgeschlagenen Modernisierungsarbeiten beläuft sich auf rund 232.000,00 € brutto.

 

Entsprechende Finanzmittel in Höhe von 174.000,00 € sind im Haushaltsplan 2021 veranschlagt. Hinzu kommen noch Restmittel aus dem Jahr 2020 in Höhe von rd. 58.000,00 €, so dass ein Finanzvolumen von insgesamt  232.000,00 € zurzeit im Projekt 7.420121.700.520 zur Verfügung steht. Darüber hinaus fallen noch zu ermittelnde Kosten für ein externes Ingenieurbüro an. Die anfallenden Ingenieurkosten sind überplanmäßig zu finanzieren.   

 

 

6. Zeitlicher Ablauf

 

Nach den politischen Beschlüssen und der Mittelübertragung bzw. -freigabe durch die Finanzverwaltung soll die Ausschreibung für die Vergabe des Ingenieurvertrages erfolgen. Danach soll das Leistungsverzeichnis erstellt und die Ausschreibung für die Modernisierung bzw. für den Umbau des Multifunktionsspielfeldes auf dem Weg gebracht werden. Eine Auftragsvergabe ist noch für dieses Jahr anvisiert, so dass mit den Modernisierungsarbeiten im Frühjahr 2022 begonnen werden könnte. Es wird eine Bauzeit von 10 bis 12 Wochen veranschlagt.

 

 

Der Oberbürgermeister

 

in Vertretung

 

 

 

Dr. Burbulla          


Anlagen:
 

Lageplan (Entwurf)

Übersichtsplan (Entwurf)        

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Herne_Im Sportpark _Funpark 2 Lageplan_2021.01.19 (1340 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Herne_Im Sportpark_Funpark 1 Übersichtsplan_2021.01.18 (1354 KB)