Ratsinformationssystem

Vorlage - 2021/0527  

Betreff: Fuß-und Radwegbrücke am Gysenbergpark über den Ostbach - Sodingen
hier: Ersatzneubau der Holzbrücke
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Collins, Geoffrey - 2181
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Deutsch, Christina
Beratungsfolge:
Ausschuss für Digitales, Infrastruktur und Mobilität Vorberatung
01.06.2021 
des Ausschusses für Digitalisierung, Infrastruktur und Mobilität beschlossen   
Bezirksvertretung Sodingen Entscheidung
16.06.2021 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Finanzielle Auswirkungen in Euro

 

Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.: 55.01

Bez.: Bereitstellung von Grün- und Freiflächen

Nr.: 14

Bez.: Bilanzielle Abschreibungen

- 500,00 €

p.a. (Folgejahre)

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.550144

Bez.: Brücke Gysenberg

Nr.: 8

Bez.: Auszahlungen für Baumaßnahmen

 

 

- 25.000,00- €

 


Beschlussvorschlag:
 

Die Bezirksvertretung Sodingen beschließt, vorbehaltlich der Mittelfreigabe, die Erneuerung des Überbaus der Fußgänger- und Radwegebrücke über den Ostbach gemäß Übersichtsplan.


   


Sachverhalt:
 

  1. Beschreibung vorhandene Situation

 

Die letzte Bauwerksprüfung nach DIN 1076 wurde in 2019 durchgeführt. Gemäß Maßnahmenempfehlung, aufgrund des Zustandes des Bestandsbauwerks, ist die Erneuerung des Überbaus erforderlich, die Widerlager können erhalten bleiben.

 

Im Rahmen des geplanten Projektes „Renaturierung des Ostbaches“ wird der Bereich nur grünplanerisch umgestaltet, geplanter Baubeginn ist 2022. Die Brücke selbst ist nicht Bestandteil der Planung und verbleibt an ihrem jetzigen Standort.

 

 

  1. Beschreibung geplante Maßnahme

 

Der Holzbrückeberbau wird durch einen Ersatzneubau an selber Stelle erneuert.

 Der Leistungsumfang der Erneuerung umfasst folgende Maßnahmen:

  • Demontage und Entsorgung des vorhandenen Brückenüberbaus

 

  • Ersatzneubau Stahl-/Holz-Montagebrücke

 

System: Einfeld-Deckbrücke

Belastung: Fuß- und Radwegbrücke (ein Befahren der Brücke d. KFZ ist nicht möglich)

Brückenparameter:

Brückenlänge: 7,00 m

Stützweite 6,50 m

Geländerlänge: 7,00 m

Breite zw. Geländern: 2,50 m

Geländerhöhe: 1,30 m

 

Baustoffe:

Hauptträger: Stahlträger S235 JR, feuerverzinkt, nach stat. Erfordernissen

Lagerbohle: Vollholz Bongossi FSC

Belag: Vollholz Bongossi FSC

llstabgeländer: Vollholz Bongossi FSC

 

Stahlteile: S235 JR, feuerverzinkt

Verbindungsmittel: Edelstahl V2A

Kontruktiver Holzschutz

Chemischer Holzschutz: Die Geländer erhalten einen Anstrich mit Schutzlasur

 

  • Stopper-Streifen auf Holzbelagsoberfläche zur „Rutschsicherheit“

 

  1. ngs- und Querneigungen

 

Die Höhenplanung der Bestandsbrücke wird nicht verändert, daher bleiben diengs- und Querneigungen unberührt.

 

 

  1. Entwässerung

 

Die Entwässerung der geplanten Maßnahme wird über die Längs- und Querneigungen des Ersatzneubaus gewährleistet bzw. über den Brückenbelag aus Holzbohlen, die zur Entwässerung der Brückenfläche mit Abstand verlegt werden.

 

 

  1. Kosten / Zuwendungen

 

Die Gesamtkosten für die Maßnahme betragen etwa 25.000 €.

Die vorgestellte Maßnahme wird nicht gefördert.

 

  1. KAG

 

Die Erneuerung der Brücke ist nach § 8 KAG nicht beitragspflichtig.

 

  1. Bauzeit / Baubeginn

 

Der Ersatzneubau wird nach Erteilung des Maßnahmenbeschlusses und der Mittelbereitstellung im Haushalt ausgeschrieben. Die Durchführung erfolgt im Herbst.

 

Die Bauzeit wird ca. 2 Wochen betragen.

 

 

In Vertretung

 

 

 

Friedrichs

Stadtrat

 

 

    


Anlagen:
 

- Übersichtsplan

- Luftbild

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anl.1 Übersichtsplan (605 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Anl.2_Luftbild (2068 KB)