Ratsinformationssystem

Vorlage - 2021/0565  

Betreff: Antrag: Entfernung der Markierungen von Parkboxen (Im Lakenbruch)
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag-Formular
Verfasser:SPD-Bezirksfraktion Eickel
Federführend:FB 44 - Öffentliche Ordnung Bearbeiter/-in: Gdanietz, Thimo
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Eickel
10.06.2021 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:
Die Bezirksvertretung Eickel fordert die Verwaltung auf, die Markierungen für die drei Parkboxen auf der Straße „Im Lakenbruch“ zu entfernen.

 


Sachverhalt:
Mehrere Bürger (Siedlungsgemeinschaft Königsgrube) sind jetzt zum wiederholten Male auf uns zugekommen und haben sich über die aktuelle Verkehrssituation in der Straße „Im Lakenbruch“ beschwert.

Die Straße „Im Lakenbruch“ ist als verkehrsberuhigter Bereich (VZ 325.1/325.2) ausgeschildert. Im Bereich der Zufahrt in Höhe der Hannoverstraße 6 sind linksseitig drei Parkboxen relativ nahe an der Einmündung eingezeichnet. Leider halten sich die dort parkenden Verkehrsteilnehmer nicht an die Maße der dortigen Parkboxen bzw. scheint der Abstand der Parkbox bis zur Einmündung so gering zu sein, so dass es bei Einfahrt in die Straße immer wieder zu Verkehrsbehinderungen (insbesondere mit größeren Fahrzeugen) kommt.

Selbst mehrfache OWi-Anzeigen (der Anwohner) gegen die dort falsch parkenden Verkehrsteilnehmer (auch Mehrfachverstöße) haben die Situation weder verbessert noch die betroffenen Verkehrsteilnehmer einsichtig gemacht.

 

Es spricht aus unserer Betrachtung jedoch auch noch ein weiterer Aspekt gegen die dortigen Parkboxen. Es hat in der Vergangenheit einen Notarzteinsatz im dortigen Bereich gegeben. Durch die damalige Parksituation war es dem Rettungswagen nicht möglich, in die Straße einzufahren, was zu Verzögerungen bei den Hilfeleistungen geführt hat.

Dies kann durch eine persönliche Inaugenscheinnahme vor Ort nur bestätigt werden. Aus unserer Sicht wird es im ungünstigsten Fall dazu führen, dass insbesondere große Fahrzeuge der Feuerwehr, bei einem Rettungseinsatz, die Straße nicht passieren können, da sie durch die parkenden Fahrzeuge zu eng geworden ist.

 

Eine solche Situation ist aus unserer Sicht unverantwortlich und sollte umgehend verändert werden, da diese bestehende Verkehrssituation (falls sie nicht verändert würde) im Falle eines Schadenseintritts (Feuer) bei der Haftungsfrage rechtlich mit bewertet werden müsste.

    


Anlagen:
 

Original des Antrags   

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Antrag Im Lakenbruch 10.06 (45 KB)