Ratsinformationssystem

Vorlage - 2005/0551  

Betreff: Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft (BOGESTRA): Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates, Wahl eines Aufsichtsratsmitgliedes sowie Wahl des Wirtschaftsprüfers
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Susanne Erfurt - 28 49
Federführend:FB 21 - Finanzsteuerung Beteiligt:Büro Dezernat II
Bearbeiter/-in: Heckenkamp, Liane  Bereich 10 - Büro Oberbürgermeister
Beratungsfolge:
Ausschuss für Beteiligungen und optimierte Regiebetriebe Entscheidung
13.09.2005 
des Ausschusses für Beteiligungen und optimierte Regiebetriebe beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 Haushaltsstelle:

 Verw.-/Vermögenshaushalt:

---

---

---

 

 

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Ausschuss für Beteiligungen und optimierte Regiebetriebe genehmigt folgende Entscheidungen des Vertreters der Stadt in der Hauptversammlung der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG:

 

  1. die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2004

 

  1. die Wahl des Herrn Heinz-Dieter Fleskes, Oberstudiendirektor, Bochum, in den Aufsichtsrat

 

und

 

  1. die Wahl der Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsprüfung GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Essen, zum Abschlussprüfer für das Jahr 2005.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Zu Punkt 1:

 

Der Jahresabschluss zum 31.12.2004 schließt mit einer Bilanzsumme von Euro 124.135.126,83 und einem Jahresfehlbetrag von 0,00 Euro ab.

 

Der Jahresabschluss ist von der Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsprüfung GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Essen, geprüft und mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen worden.

 

Aufgrund des Prüfungsergebnisses kann sowohl dem Aufsichtsrat als auch den Mitgliedern des Vorstandes Entlastung für das Geschäftsjahr 2004 erteilt werden.

 

Zu Punkt 2:

 

Die Zusammensetzung des Aufsichtsrates richtet sich nach den Bestimmungen des Mitbestimmungsgesetzes sowie nach § 96 und § 101 AktG.

 

Der Aufsichtsrat besteht aus 12 Mitgliedern. In der diesjährigen Hauptversammlung ist ein Aufsichtsratmitglied zu wählen.

 

Die Hauptversammlung ist an Wahlvorschläge nicht gebunden.

 

Zu Punkt 3:

 

Der Aufsichtsrat schlägt vor, die Rheinisch-Westfälische Wirtschaftsprüfung GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Essen, zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2005 zu bestellen.

 

Der Aufsichtsrat hat die Beschlüsse in seiner Sitzung am 14. Juni 2005 entsprechend vorberaten.  Die Hauptversammlung hierzu wird am 26. August 2005 stattfinden.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Bornfelder

 

Anlagen:

Anlagen:

keine