Ratsinformationssystem

Vorlage - 2005/0721  

Betreff: Antrag der sachkundigen Bürgerin Kuck vom 15.09.2005 betr. "Förderung des Projektes Schule aus - Jugendhaus im Sportjugendhaus Westring"
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Verfasser:Frau Kuck
Federführend:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie Bearbeiter/-in: Brix, Elke
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Vorberatung
29.09.2005 
des Jugendhilfeausschusses zurückgestellt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Das Projekt „Schule aus – Jugendhaus“ im Sportjugendhaus Westring wird aus Mitteln der Haushaltsstelle 451.718.400/5 „ Zuschüsse an Träger von Schularbeitshilfen“ für die Zeit von Oktober bis Dezember 05 in Höhe von Euro 1080,- gefördert.

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Im Sportjugendhaus Westring besteht bereits seit einigen Jahren die Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen, an zwei Tagen in der Woche unmittelbar nach Schulschluss das Jugendhaus aufzusuchen.

Sie erhalten neben dem gemeinsamen Mittagessen die Gelegenheit ihre Hausaufgaben zu erledigen.

 

Die Mittel der oben genannten Haushaltsstelle sind ursprünglich genau für solche niederschwelligen Angebote in den Haushalt eingestellt worden.

Anträge von Jugendverbänden auf diese Mittel für niederschwellige Angebote sind mehrheitlich abgelehnt worden.

 

Mit der Einführung der offenen Ganztagsgrundschule werden 13 plus Gruppen in den entsprechenden Schulen geschlossen.

Die offene Ganztagsgrundschule hat allerdings mit niederschwelligen Angeboten zur Erledigung der Hausaufgaben, also mit dem ursprünglichen Ziel dieser Mittel, wenig Übereinstimmendes.

Deshalb sollten diese Mittel nicht automatisch der offenen Ganztagsgrundschule zufließen,

sondern auch in Zukunft niederschwelligen Angeboten im Bereich der Schularbeitshilfe zur Verfügung stehen.

 

Das Sportjugendhaus Westring möchte dieses niederschwellige und gut besuchte Angebot auch weiterhin für die Schüler und Schülerinnen der umliegenden Schulen aufrechterhalten, verbessern und ausbauen.

Hierzu wäre eine, ausschließlich für die Betreuung und Unterstützung der Kinder während der Hausaufgaben tätige Honorarkraft, nötig.

Da dieses nicht durch die Mittel der offenen Arbeit zu finanzieren ist,

benötigt das Haus eine zusätzliche Bezuschussung für dieses Projekt.

 

Eine Kurzbeschreibung des Projektes liegt dem Antrag bei.