Ratsinformationssystem

Vorlage - 2005/0762  

Betreff: Gestaltung des Platzes Am Buschmannshof nach den Umbaumaßnahmen der Emschergenossenschaft
-Antrag der CDU-Fraktion vom 05. Oktober 2005 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Verfasser:Finke, Ulrich
Federführend:Büro Dezernat V Bearbeiter/-in: Decker, Helene
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Entscheidung
18.10.2005 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung beauftragt die Verwaltung, alle erforderlichen Schritte einzuleiten, um den Platz zwischen Haupt-, Wibbelt-, Amtmann-Winter-Straße und Am Buschmannshof mit einem Verbrauchermarkt mit ca. 3.500 m² Verkaufsfläche nach den vorgestellten aktuellen Planungen des Projektentwicklers SEPA GmbH Stuttgart und des Investors und Betreibers Kaufland Stiftung GmbH & Co. KG zu bauen

 

Dabei sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

-          Ein Teil des Platzes Am Buschmannshof bleibt als Eventfläche zur Hauptstraße hin erhalten. Dafür ist ggf. eine Überbauung der Wibbeltstraße und eines Teiles des Postparkes vorzusehen.

-          Für die Planung und Außengestaltung des Vorhabens sind verschiedene Alternativen unter der Berücksichtigung des baulichen Umfeldes vorzustellen

-          Es ist durch entsprechende Vertragsregelungen sicherzustellen, dass das Objekt über mindestens 20 Jahre mit einem Kaufland-typischen Sortiment betrieben wird.

 

Die endgültigen Pläne sind den parlamentarischen Gremien zur Beschlussfassung vorzulegen. Die Planungen sind so auszurichten, dass das Vorhaben schnellstmöglich in Verbindung mit den Kanalbaumaßnahmen der Emschergenossenschaft realisiert werden kann.

 

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

In der Sitzung am 22. Februar 2005 wurden den Mitgliedern des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung zwei mögliche Alternativen für die Nutzung des Platzes Am Buschmannshof für die Zeit nach der Kanalbaumaßnahme der Emschergenossenschaft vorgestellt. Über Monate wurden die gemachten Vorschläge in der Kaufmannschaft und bei den Bürgern diskutiert.

Ziel der Vorschläge sollte eine Bindung der Kaufkraft in Wanne, Stärkung der Versorgungsfunktion, Belebung der Innenstadt, Stärkung des örtlichen Einzelhandels und der urbanen Funktionen der Fußgängerzone sein.

 

Diesen Zielen kommen die vorgestellten Pläne des Projektentwicklers SEPA GmbH Stuttgart und des Investors und Betreibers Kaufland Stiftung GmbH & Co. KG am nächsten.

Jedoch sollte ein Platz zur Hauptstraße hin für Events und zum Verweilen erhalten bleiben.

 

Des Weiteren ist die Verwaltung im Rahmen des Stadtumbau West beauftragt, zu prüfen, ob durch eine Öffnung der Hauptstraße (z.B. ab der Wilhelmstraße/Haydnstraße oder ab Parkstraße/Claudiusstraße ) für den Verkehr eine Steigerung der Attraktivität der Fußgängerzone Hauptstraße erfolgen kann.