Ratsinformationssystem

Vorlage - 2006/0128  

Betreff: Antrag zur Begutachtung der Gesamtenergieeffizienz der städtischen Verwaltungsgebäude
- Antrag der CDU-Fraktion vom 06. Februar 2006 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Verfasser:1. CDU-Fraktion
2. Hans-Friedrich Schulz
Federführend:Gebäudemanagement Herne Beteiligt:Büro Dezernat V
Bearbeiter/-in: Bensel, Heike   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Entscheidung
08.03.2006 
des Ausschusses für Umweltschutz geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Umweltausschuss im Rat der Stadt Herne beschließt, die im Eigentum der Stadt Herne befindlichen Verwaltungsgebäude nach der Richtlinie „Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden“ begutachten zu lassen und bittet die Verwaltung (bzw. das GMH) ein geeignetes Unternehmen zu beauftragen.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Die Richtlinie „Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden“ verlangt von den EU-Mitgliedstaaten die Einführung neuer Bauvorschriften mit stringenten Anforderungen bezüglich des Energieverbrauchs von Gebäuden. Die Mitgliedstaaten verpflichten sich, einen Energiepass für Gebäude einzuführen. In Deutschland entwickelte die Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) den „Energieausweis“.

 

Auch die Kommunen stehen vor Herausforderungen bei der Frage der Energieeffizienz. Steigende Energiepreise und Klimaschutz, belasten Kommunen und Bürger mit hohen Betriebskosten. Deswegen sind mögliche Einsparpotentiale zu nutzen. Die Kommunen haben in diesen Bereichen Vorbildfunktion. Die Stadt Essen hat ihr Rathaus bereits begutachten lassen und den Energieausweis erhalten.