Ratsinformationssystem

Vorlage - 2003/0845  

Betreff: Richtlinien des Fachbereichs 42 über die Gewährung von Tagespflege gemäß § 23 KJHG
hier: Änderung der Richtlinien
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Reinhold, Tel.: 16-33 91
Federführend:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie Beteiligt:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie
Bearbeiter/-in: Kurrek, Sabine   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
13.11.2003 
des Jugendhilfeausschusses beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Jugendhilfeausschuss beschließt, die als Anlage beigefügten geänderten Richtlinien.

 

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Die Tagespflege für Kinder ist gemäß § 23 SGB VIII neben der Betreuung in einer Tageseinrichtung (§ 22 SGB VIII) ein Angebot der Jugendhilfe zur Förderung von Kindern.

 

Beide Angebote zeigen ein jeweils eigenständiges Profil.

 

Die Tagespflege bietet einem Kind im überschaubaren Rahmen und dem jeweiligen Entwicklungsstand entsprechende Förderung in einer familienähnlichen Situation. Der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz schließt nicht aus, dass stattdessen oder ergänzend Betreuung in Tagespflege erforderlich ist. Die Umsetzung von Hartz IV (SGB II) schließt darüber hinaus die Bereitstellung erweiterter Möglichkeit der Kinderbetreuung ein und lässt eine verstärkte Nachfrage erwarten.

 

Die Schulung von Tagespflegepersonen sowie die Vermittlung und Betreuung von Tagespflegen wird ebenso wie die Beratung der Tagespflegepersonen zukünftig der Verein Herner Tageseltern e. V. übernehmen. Die Überprüfung der Notwendigkeit und Geeignetheit der Tagespflege wird weiterhin der Träger der öffentlichen Jugendhilfe wahrnehmen, falls Eltern die Gewährung von Tagespflegegeld zur Finanzierung der Betreuung beantragen.

 

Die Richtlinien basieren auf den Empfehlungen des Städtetages NW aus dem Jahre 2000. Hinsichtlich des Verhältnisses zwischen freien und öffentlichen Trägern soll der Empfehlung des Städtetages NW gefolgt werden, die Zusammenarbeit mit dem Verein Herner Tageseltern e. V. trotz fehlender entsprechender gesetzlicher Grundlagen im Sinne eines effektiven Jugendhilfeleistungssystems zu gestalten und festzuschreiben.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Meinolf Nowak

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich VorlageTageseltern (29 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich TAGESPFLEGEGELDBETRÄGE 2003 (19 KB)