Ratsinformationssystem

Vorlage - 2003/0602  

Betreff: Ausbau von Wegen auf dem Holsterhauser Friedhof
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Mockenhaupt
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Pfitzner, Anette
Beratungsfolge:
Ausschuss für Beteiligungen und optimierte Regiebetriebe Vorberatung
25.09.2003 
des Ausschusses für Beteiligungen und optimierte Regiebetriebe beschlossen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte Entscheidung
01.10.2003 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 Haushaltsstelle:

 Verw.-/Vermögenshaushalt:

32.100,--

1.750.950.807/0

 

 

Ergänzende Informationen (Bauzeit o.a.)

keine

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Die Bezirksvertretung Herne-Mitte beschließt den Ausbau des Hauptweges entlang den Abteilungen 4, 5, 8, 10, 16 und 17.

Begründung:

Begründung:

 

Wegebau

 

Im Rahmen des Wegeausbauprogrammes auf den kommunalen Friedhöfen soll der Hauptweg entlang den Abteilungen 4, 5, 8, 10, 16 und 17 des Holsterhauser Friedhofes ausgebaut werden, da er sich in einem maroden Zustandes befindet.

 

Der im beigefügten Lageplan schraffiert dargestellte Weg wird in wassergebundener Form vorgehalten.

 

Vorgesehen ist, den betreffenden Weg einschließlich Unterbau aufzunehmen und als Weg mit einem Wegebelag aus Pflastersteinen neu anzulegen, da er auch die Hauptwegeverbindung zum neuen Teil des Friedhofes darstellt.

 

Diese Maßnahme schließt sich an die bereits abgeschlossene Wegebau maßnahme (Haupteingang bis zur Trauerhalle) an.

 

 

Wegeaufbau

 

-            Schottertragschicht aus Hartkalkstein, Körnung 0/45 mm, 20 cm stark

 

-            Schotterausgleichsschicht aus Hartkalkstein, Körnung 0/22 mm,

 

-            Rechteckpflaster

 

Der auszubauende Weg soll mit einer neuen Wegebegrenzung aus Basamentsteinen (zweireihig) auf Betonsockel ausgestattet werden.

 

Im Rahmen der Wegebaumaßnahme wird auch die Wegeentwässerung erneuert.

 

Die Maßnahme soll auf der Grundlage einer Unternehmervergabe durchgeführt werden.

 

Zur Durchführung der Maßnahme stehen lt. Ansatz des Haushaltsplanentwurfes für das Jahr 2003 bei der Haushaltsstelle 1.750.950.807/0 - Verbesserung des Wegenetzes auf den kommunalen Friedhöfen - vorbehaltlich der Mittelfreigabe 32.100 Euro zur Verfügung.