Ratsinformationssystem

Vorlage - 2006/0650  

Betreff: Gewährung von Zuschüssen (Restbeträge) der Stadt Herne an die Verbände der freien Wohlfahrtspflege 2006
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Wapner
Federführend:FB 41 - Soziales   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie Entscheidung
08.11.2006 
des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Familie beschlossen   
Integrationsrat Entscheidung

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben in €:

 

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben in €:

 Finanzposition:

 Verw.-/Vermögenshaushalt:

 11.371,00

470.718/200/9

Verwaltungshaushalt

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie beschließt, den in der Anlage aufgeführten Verbänden der freien Wohlfahrtspflege für das Jahr 2006 von dem beantragten Gesamtzuschuss einen Betrag in Höhe von 90 %  der beantragten Zuschüsse zu gewähren, auf den die auf der Grundlage des Beschlusses vom 17.05.2006bereits ausgezahlten Beträge angerechnet werden.

 

Die Gewährung erfolgt gemäß den „Richtlinien für Zuschüsse zur Projektförderung im Gesundheits- und Sozialbereich“ aus der Finanzposition 470.718.200/9 -Zuschüsse an Verbände der freien Wohlfahrtspflege – vorbehaltlich einer entsprechenden Mittelfreigabe.

 

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Die Stadt Herne gewährt den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege zur Förderung der Projekte im Sozialbereich jährlich Zuschüsse.

 

Der Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie hat in der Sitzung am 17.05.2006 beschlossen, den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege zunächst einen Zuschuss in Höhe von 80 % der beantragten Beträge zu gewähren. 

 

Im Rahmen der Notwendigkeit der Haushaltskonsolidierung erfolgt nunmehr eine 90 %ige Mittelfreigabe durch den Kämmerer der Stadt Herne.


 

Die beigefügte Aufstellung gibt eine Übersicht über die vorliegenden Anträge, die vorgesehenen Projekte, die Höhe der Zuschüsse aus der Abschlagszahlung 2006 und den Vorschlag der Verwaltung über die Höhe der Restzahlung für das Jahr 2006.

 

Die Verwaltung bittet, für das Jahr 2006 den vorgenannten Beschluss zu fassen und den ausstehenden Differenzbetrag bis zu 90 % des beantragten Gesamtzuschusses zu gewähren.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

Meinolf Nowak

 

Anlagen:

Anlagen:

Anträge auf Gewährung von Zuschüssen an die Verbände der freien Wohlfahrtsverbände bzw. deren Mitgliedsorganisationen für 2006

 

 

Finanzposition : 470.718/200/9

Zuschüsse an die Verbände/Vereine der freien Wohlfahrtspflege

 

 

 

Projekte zuzüglich 10 % Verwaltungskostenzuschlag

AWO

- € -

Caritasverband Herne e.V.

- € -

DRK HER

- € -

Diakonisches Werk

- € -

Gesamt

- € -

1.

Senioren- bzw. Altenbegegnungsstätte

8.181,00

4.141,00

414,00

Miete

Aktivität

+ 10 %

 

 

2.200,00

221,00

Aktivität

+ 10 %

 

 

 

14.001,00

2.

Gemeinwesenorientierte Altenarbeit (Personalkostenzuschuss)

 

 

  27.864,00

2.786,00

Aktivität

+ 10 %

 

 

24.593,00

2.459,00

Aktivität

+ 10 %

 

57.702,00

3.

Sozialdienst für Migranten

(Personalkostenzuschuss)

26.485,00

2.648,00

Aktivität

+ 10 %

 

 

 

 

 

 

 

29.133,00

4.

Straffälligenhilfe

(Personalkostenzuschuss)

 

 

7.000,00

700,00

Aktivität

+ 10 %

 

 

 

 

 

7.700,00

5.

Beratungs- und Betreuungsdienst   für AussiedlerInnen

2.606,00

261,00

Aktivität

+ 10 %

 

 

 

 

 

 

 

2.867,00

6.

Betreuung und Beratung von Aussiedlern

 

 

 

 

1.045,00

105,00

Aktivität

+ 10 %

 

 

 

2.306,00

 

 

Gesamt:

 

 

44.736,00

 

 

38.350,00

 

 

3.571,00

 

 

27.052,00

 

 

113.709,00

 

Zuschuss in Höhe von 80 %

(bereits gewährt)

 

 35.789,00

 

    30.680,00

 

     2.857,00

 

      21.641,00

 

90.967,00

 

Zuschuss in Höhe von 90 %

restlicher Zuschuss (auf-, abgerundet)

 

   4.473,00

 

      3.835,00

 

       357,00

 

        2.706,00

 

     11.371,00