Ratsinformationssystem

Vorlage - 2007/0765  

Betreff: Umbau Mensa Mont-Cenis-Gesamtschule
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Ballin, Claus
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Winkler, Barbara
Beratungsfolge:
Schulausschuss Entscheidung
13.12.2007 
des Schulausschusses beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 Finanzposition:

 Verw.-/Vermögenshaushalt:

186.200,00

280.940.005.9

x

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Schulausschuss beschließt, den vorhandenen Mensabereich als ersten Teilabschnitt im Rahmen der Modernisierung und Erweiterung der Mensa der Mont-Cenis-Gesamtschule umbauen und einrichten zu lassen.

 

Sachverhalt:

 Sachverhalt:

Um den gestiegenen Flächenbedarf für die Mittagsbetreuung der Schüler der Mont-Cenis-Gesamtschule zu realisieren, ist eine Erweiterung der im Untergeschoss vorhandenen Mensa geplant. Hierzu wurden durch das Gebäudemanagement Herne verschiedene Varianten untersucht.

 

Alle Varianten haben zur Grundlage, dass nach Durchführung der nachfolgend aufgeführten Baumaßnahmen die vorhandene Mensa im Untergeschoss sowie die funktionsfähige Küche weiter genutzt werden.

 

Zur Attraktivitätssteigerung der vorhandenen Flächen und Verbesserung des allgemeinen Betriebsablaufs sind daher im ersten Bauabschnitt folgende Maßnahmen vorgesehen:

 

-          Einbau einer Industriefußbodenbeschichtung

-          Einbau von halbhohen Trennwänden

-          Farbanstrich der Wände, Heizkörper, etc.

-          Farbbeschichtung der Akustikplatten an den Wänden

-          Beleuchtung im Theken- und Garderobenbereich

-          Einbau einer Getränke- und Kaltspeisentheke

-          Einbau einer Sitzstufe bzw. Sitzbank

-          Einbau von Garderoben.

 

Darüber hinaus ist die Erneuerung der Einrichtung und teilweise ein Ersatz vorhandener Einrichtungsgegenstände der Küche geplant. Diese entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik, sind häufig defekt und nur noch mit relativ hohem finanziellen Aufwand instand zu setzen.

 

Ebenso werden im Hinblick auf die geplante Erweiterung der Mensa vorbereitende Maßnahmen durchgeführt. So ist beispielsweise die bauliche Herrichtung des Zugangs zur Mensaerweiterung geplant. Ebenfalls sollen Fachingenieure beauftragt werden, die sich mit der Genehmigungsplanung beschäftigen und deren Ergebnisse in die weitere Planung einfließen.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Gudrun Thierhoff

Stadträtin

 

 

 

Anlagen:

Anlagen: