Ratsinformationssystem

Vorlage - 2007/0779  

Betreff: Satzung zur Aufhebung der Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes Herne XI - Friedrich der Große - in der Stadt Herne vom 25.11.1980
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Rohpeter
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Dill, Sabine
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
15.01.2008 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Bezirksvertretung Sodingen Vorberatung
30.01.2008 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen beschlossen   
Integrationsrat Vorberatung
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
12.02.2008 
des Haupt- und Finanzausschusses beschlossen   
Rat der Stadt Entscheidung
26.02.2008 
des Rates der Stadt beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 Finanzposition:

 Verw.-/Vermögenshaushalt:

 

 

 

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Stadt beschließt die als Anlage beigefügte Satzung zur Aufhebung der Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes Herne XI – Friedrich der Große – vom 25.11.1980

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 12.06.1980 das Gebiet, das umgrenzt wird

im Norden
durch die südliche Begrenzungslinie des Rhein-Herne-Kanals und die nördliche Begrenzungslinie der Gneisenaustraße
im Osten
durch die Stadtgrenze Castrop-Rauxel
im Süden
durch die nördliche Begrenzungslinie des Landwehrbaches und
im Westen
durch die östliche Begrenzungslinie der Autobahn A 42 (Emscherschnellweg)

durch Satzung förmlich als Sanierungsgebiet festgelegt. Diese Sat­zung trat am 30.11.1980 in Kraft.

Das Ziel der Sanierung nach Schließung der Schachtanlage Friedrich der Große in 1978 war, das ehemalige Zechengelände wieder einer gewerblichen Nutzung zuzuführen. Nach Abbruch der Übertageanlagen, Abtragung der Bergehalde

und Einbau des Bergematerials zur Geländeanpassung und Herstellung eines tragfähigen Baugrundes und Erstellung einer ersten Sticherschließungsstraße wurde in 1983 mit der Vermarktung der Baugrundstücke begonnen. In den Folgejahren wurde Zug um Zug aus erzielten Kaufpreiserlösen die Erschließung erweitert und wurden 35 Betriebe mit rd. 2.500 Beschäftigten neu angesiedelt. Mit dem Bau der Erschließungsanlage zum Hafen Friedrich der Große konnte die Sanierung im Herbst 2007 abgeschlossen werden.

 

Die Satzung über die förmlich festgelegten des Sanierungsgebietes muss deshalb aufgehoben werden.

 

 

Der Oberbürgermeister
In Vertretung

 

 

 

 

 

(Terhoeven)

Stadtrat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlagen:

Anlagen:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Satzung (626 KB) PDF-Dokument (240 KB)