Ratsinformationssystem

Vorlage - 2008/0426  

Betreff: Zentrales Shoah-Mahnmal auf dem Willi-Pohlmann-Platz
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Fischer
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen
Bearbeiter/-in: Fischer, Bernd  Gebäudemanagement Herne
Beratungsfolge:
Betriebsausschuss Gebäudemanagement Herne Vorberatung
13.08.2008 
des Betriebsausschusses Gebäudemanagement Herne (GMH) beschlossen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte Vorberatung
28.08.2008 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte beschlossen   
Kultur- und Bildungsausschuss Vorberatung
04.09.2008 
des Kultur- und Bildungsausschusses beschlossen   
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
09.09.2008 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
16.09.2008 
des Haupt- und Finanzausschusses beschlossen   
Rat der Stadt Entscheidung
23.09.2008 
des Rates der Stadt beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

Finanzposition:

Verw.-/Vermögenshaushalt:

--

--

--

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Stadt wählt den Entwurf des Künstlers _______________________________

 

für die Realisierung eines zentralen Shoah-Mahnmals auf dem Willi-Pohlmann-Platz aus.

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Am 13. Juli 2004 hat sich der Rat der Stadt Herne für die Schaffung von Erinnerungsorten ausgesprochen, an denen der Opfer der Shoah aus Herne und Wanne-Eickel gedacht wird. Gleichzeitig wurde die Verwaltung beauftragt, ein Konzept zu erarbeiten, um die Aufarbeitung von dezentralen Gedenkorten unter Beteiligung von weiterführenden Schulen zu realisieren.

 

Der für diese Arbeiten eingerichtete Arbeitskreis Shoah hat sich daraufhin mit der Umsetzung des Projektes beschäftigt. In den folgenden Jahren wurden von Herner Jugendlichen folgende 10 Gedenktafeln konzipiert und aufgestellt:

 

StandortGestaltungThema

Bahnhofstraße 27/29Haranni-GymnasiumFamilie Schiffmann

Hauptstraße 234Gesamtschule WanneFamilie Nussbaum

Schaeferstraße (AOK)CVJM HerneSynagoge Herne

Eickeler Markt 6Gymnasium EickelSally Baum

Robert-Brauner-Platz 1Otto-Hahn-GymnasiumMoritz Gans

Schul-/HeinrichstraßePestalozzi-GymnasiumJüdische Volksschule

Edmund-Weber-Str. 173Erich-Fried-GesamtschuleFamilie Kaufmann

Hauptstraße 224Gymnasium WanneJüdische Geschäfte

Am SolbadGesamtschule Wanne-E.Synagoge Wanne

Bahnhof HerneErich-Fried-GesamtschuleKindertransporte

 

 

Mit der Einweihung der vorerst letzten Erinnerungstafel am 10. April 2008 in der Erich-Fried-Gesamtschule wurde das Projekt „Dezentrale Erinnerungsorte“ abgeschlossen. Bereits im Vorfeld hatte der Arbeitskreis Shoah Überlegungen für die Errichtung eines zentralen Shoah-Mahnmals angestellt. Als Standort wurde der Willi-Pohlmann-Platz als geeignet angesehen, da er zentral gelegen ist und die anstehende Neugestaltung des Platzes eine angemessene Einbindung des Mahnmals ermöglicht.

 

Im Dezember 2007 haben sich Ältestenrat und Arbeitskreis Shoah darauf verständigt, die Gestaltung des Mahnmals im Wege eines Künstlerwettbewerbs auszuloben. An dem Wettbewerb haben sich insgesamt 29 Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland beteiligt. In einem anonymen Verfahren hat eine Jury am 17. März 2008 drei Vorschläge ausgewählt, die für eine Realisierung des Mahnmals in Frage kommen. Den nachfolgend in alphabetischer Reihenfolge aufgeführten Künstlern

 

Heinrich Brockmeier(Recklinghausen)

Olaf Thomas (Münster)

Winfried Venne (Wuppertal)

 

wurde Gelegenheit gegeben, ihre Ideen in Modelle umzusetzen. Eine öffentliche Vorstellung der von ihnen daraufhin gefertigten Modelle erfolgte am 28. Mai 2008. Gleichzeitig wurde den Mitgliedern der bürgerschaftlichen Gremien an diesem Tage Gelegenheit gegeben, sich im direkten Gespräch mit den Künstlern über Konzeption, Inhalte und Kosten zu informieren.

 

Alle Modelle wurden anschließend im Herner Rathaus ausgestellt, um auch der Öffentlichkeit Gelegenheit zur Besichtigung zu geben.

 

Es wird ein Antrag an die Stiftung Kunst und Kultur der Herner Sparkasse auf Übernahme der Kosten gestellt werden.

Der ausgewählte Künstler wird nach Fertigstellung auf seine Rechte am Objekt verzichten.

Anlagen:

Anlagen:

- Künstlerentwürfe inkl. Kostenaufstellungen

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 2008-0426_A1_Brockmeier (1120 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich 2008-0426_A2_Thomas (3519 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich 2008-0426_A3_Venne (289 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich 2008-0426_A3_Venne1 (333 KB)      
Anlage 5 5 öffentlich 2008-0426_A3_Venne2 (277 KB)      
Anlage 6 6 öffentlich 2008-0426_A3_Venne3 (147 KB)      
Anlage 7 7 öffentlich 2008-0426_A3_Venne4 (229 KB)      
Anlage 8 8 öffentlich 2008-0426_A3_Venne5 (279 KB)