Ratsinformationssystem

Vorlage - 2008/0470  

Betreff: Zustand der Straßenbeleuchtung unter technischen und ökologischen Aspekten
- Anfrage der CDU-Fraktion vom 29.07.2008 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:Schulz, H.-F.
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Beteiligt:Büro Dezernat V
Bearbeiter/-in: Bensel, Heike   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Anhörung
27.08.2008 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Nach einem Bericht in der WAZ vom 25.07.2008 können Kommunen Energiekosten sparen, indem sie ihre alten Straßenlaternen gegen moderne Anlagen austauschen.

 

Dem Bericht nach ist rund ein Drittel der Straßenbeleuchtung veraltet und arbeitet mit Technik aus den 60er Jahren. Investitionen in neue Beleuchtungsanlagen würden sich dagegen nach acht Jahren amortisieren.

 

Auch die Stadt Herne könnte weitere Energiekosten sparen, wenn sie Teile der Straßenbeleuchtung erneuert, überdies würde sich dadurch der CO²-Ausstoß verringern. Wie in anderen Bereichen sollte auch hier die Möglichkeit eines PPP-Projektes mit einem Investor geprüft werden.

 

Die CDU-Fraktion bittet Sie in diesem Zusammenhang in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Umweltschutz am 27.08.2008 nachstehende Fragen gem. § 10 i. V. m. § 25 Abs. 1 der Geschäftsordnung für den Rat der Stadt Herne, seiner Ausschüsse und der Bezirksvertretungen von der Verwaltung beantworten zu lassen:

 

  1. Wie ist der Stand der Technik der Straßenbeleuchtungsanlagen in Herne?
  2. Wie hoch ist der kurz- und mittelfristige Investitionsstau für die veralteten Anlagen?
  3. In welchem Umfang wurden Umrüstungen beispielsweise von Glühlampen zu Energiesparlampen vorgenommen?
  4. Gibt es Überlegungen in der Verwaltung, wie das Thema angefasst werden könnte?
  5. Wäre für die Verwaltung ein PPP-Projekt denkbar?